CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 66 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Expertenberatung089 - 24 24 11 66Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 UhrGerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:strom@check24.de
Sie sind hier:
CHECK24 Stromvergleich
4.8 / 5
23192 Bewertungen
(letzte 12 Monate)

Strompreisvergleich

Der Strompreisvergleich hilft Ihnen dabei, Ihre Stromkosten um mehrere hundert Euro im Jahr zu senken. Ein Preisvergleich der Stromanbieter, die an Ihrem Wohnort verfügbar sind, ist schnell und einfach durchgeführt. Sie benötigen nur wenige Daten: Es sind lediglich Ihre Postleitzahl und Ihr ungefährer Jahresverbrauch notwendig, um die Strompreise verschiedenster Anbieter miteinander zu vergleichen. Wenn Sie Ihren jährlichen Stromverbrauch nicht kennen, genügt ein Blick in Ihre letzte Jahresabrechnung. Zudem können Sie sich gut an unseren Richtwerten orientieren. Ein Single-Haushalt benötigt etwa 2.000 kWh Strom, eine vierköpfige Familie rund 5.000 kWh.

Strompreise vergleichen und online wechseln

Immer mehr Stromanbieter kommen mit ganz unterschiedlichen Angeboten auf den Markt. Um sich einen Überblick über die zahlreichen Tarife zu verschaffen, ist ein Strompreisvergleich die schnellste und einfachste Methode. Doch achten Sie beim Stromanbieter Preisvergleich nicht nur auf den Strompreis, sondern auch auf die Tarifbedingungen und die Kundenfreundlichkeit des Stromanbieters.

Worauf Sie bei der Tarifauswahl achten sollten:

  • Kurze Kündigungsfristen
  • Kurze Laufzeiten
  • Lange Preisgarantien
  • Gute Kundenbewertungen

Wenn Sie nach einem Preisvergleich der Stromanbieter Ihren Wunschtarif gefunden haben, müssen Sie nur noch den Wechselauftrag mit Ihren restlichen Daten befüllen und online absenden. Wir übermitteln den Auftrag an Ihren neuen Versorger. Ihr neuer Stromanbieter kündigt Ihren alten Vertrag und nimmt nur nach wenigen Wochen die Belieferung mit Strom auf.

Top-Anbieter im Stromvergleich

Sparpotenzial

Ein regelmäßiger Strompreisvergleich zahlt sich aus

Mit einem regelmäßigen Stromanbietervergleich profitieren Sie jedes Jahr aufs Neue von den günstigen Strompreisen und wechselnden Bonusangeboten und der Anbieter. Vergleichen Sie die Strompreise erneut, bevor Ihr aktueller Laufzeitvertrag endet. Wenn Sie sich ein CHECK24-Kundenkonto einrichten, müssen Sie nicht einmal erneut Ihre Daten eingeben. Sie erhalten mit nur einem Klick alle Stromanbieter im Preisvergleich und erfahren Ihr aktuelles Sparpotenzial.

So funktioniert der Strompreisvergleich

Strompreise vergleichen
Antrag stellen
Den Rest macht CHECK24

Strompreise der Anbieter Ihrer Region vergleichen und Tarif auswählen

Wechselformular oder Neuabschluss-Antrag ausfüllen und online verschicken

CHECK24 kümmert sich um den Rest und sorgt für einen reibungslosen Ablauf

Der Strompreisvergleich von CHECK24 kurz in nur 5 Schritten erklärt.

Strompreisvergleiche lohnen sich immer. Beim Stromanbieter Preisvergleich können Sie entweder die CHECK24-Voreinstellungen nutzen, oder die Suche auf Ihre individuellen Filtereinstellungen oder auf den Strompreisvergleich nach Stiftung Warentest Richtlinien umstellen. Letztere decken sich in vielen Punkten mit unseren voreingestellten Filtern. So ist nach den CHECK24- und den Stiftung Warentest Richtlinien eine maximale Vertragslaufzeit von 12 Monaten und eine Preisgarantie über ein Jahr voreingestellt. Darüber hinaus muss ein Anbieter, der den CHECK24-Richtlinien entspricht und somit im Vergleichsergebnis angezeigt wird, gute Kundenbewertungen aufweisen und unseren Richtlinien zum Verbraucherschutz entsprechen.

Zusätzlich haben Sie die Option, sich beim Strompreisvergleich ausschließlich Ökostromanbieter anzeigen zu lassen. So fließen in den Preisvergleich nur Stromtarife von Versorgern ein, die Ihnen Strom aus erneuerbaren Energien nach Hause liefern können. Ökostromtarife sind dabei oft sogar günstiger als herkömmlicher, sogenannter „grauer“ Strom. 

Wo lohnt sich der Strompreisvergleich besonders?

In Deutschland variieren die Strompreise von Anbieter zu Anbieter und von Region zu Region. Sparpotenzial haben Strompreisvergleiche jedoch in jeder Stadt und das nicht zu knapp.

Bei einem Umzug steht meistens auch ein Stromanbieterwechsel an. Bei einem Umzug in eine andere Stadt oder Region ändern sich auch die Strompreise. Ein Blick auf die Deutschlandkarte verrät Ihnen die größten Sparpotenziale. Das Sparpotenzial ergibt sich aus einem Preisvergleich der Strompreise des jeweiligen Grundversorgers mit den Stromkosten, die alternative Anbieter verlangen. Allgemein lässt sich sagen, dass die Bewohner von Ost-Deutschland mehr Geld für Ihren Strom zahlen müssen, als der Rest der Bevölkerung im Westen. Das liegt insbesondere an den Netzentgelten, die in vielen ostdeutschen Bundesländern deutlich höher sind als im Bundesdurchschnitt.

In der nebenstehenden Tabelle sehen Sie das Sparpotenziale durch einen Stromwechsel in den  10 größten Städte Deutschlands bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh.

RangStadtPreis GrundversorgerPreis
günstigster Anbieter
Ersparnis
1Berlin1.141,07 €763,59 €377,48 €
2Dortmund1.113,64 €736,28 €377,36 €
3Frankfurt1.162,63 €799,83 €362,80 €
4Stuttgart1.099,55 €739,91 €359,64 €
5Hamburg1.121,99 €795,98 €326,01 €
6Essen1099,31 €773,82 €325,49 €
7Bremen994,45 €712,28 €282,17 €
8München1.069,13 €796,72 €272,41 €
9Köln1.026,73 €763,08 €263,65 €
10Dresden1.040,04 €825,69 €214,35 €

Strompreisvergleich ohne Bonus

Wer seinen Stromanbieter wechseln möchte, geht bei der Entscheidung für einen bestimmten Anbieter meist nach dem Preis. Oft sind gerade Tarife mit Bonusangeboten besonders günstig. Doch mittlerweile werden auch Stromtarife ohne Bonus immer preiswerter und bei den Kunden immer beliebter. Denn auch so kann man beim Strom einiges an Kosten sparen.

Der große Vorteil: Beim Strompreisvergleich ohne Bonus wird die Höhe der Prämie nicht vom Endpreis abgezogen, der dem Kunden angezeigt wird. So sieht man als Verbraucher direkt, welche Stromkosten auf ihn zukommen – und das auch nach Ablauf des ersten Vertragsjahrs. Denn anders als bei Tarifen mit Bonus ist der Strompreis im ersten Jahr nicht günstiger als in den Folgejahren.

Bei Stromtarifen mit Neukundenbonus wird dieser meist ausgezahlt, wenn der Kunde die erste Jahresrechnung erhält. Einen Sofortbonus hat der Kunde meist schon vier bis zwölf Wochen nach Lieferbeginn auf dem Konto. Das heißt, die Stromrechnung fällt erst einmal niedriger aus. Wer einen solchen Tarif mit Bonus abschließt, sollte sich bei CHECK24 am besten direkt nach Abschluss den Erinnerungswecker stellen, um den Termin für einen erneuten Preisvergleich der Stromanbieter und Stromwechsel nicht zu verpassen.

Wer dagegen im Vergleich gezielt nach Tarifen ohne Bonus sucht und dabei auch noch auf eine umfangreiche Preisgarantie achtet, kann sich erst einmal zurücklehnen und sich längerfristig über niedrige Strompreise freuen. Das Vergleichen von Stromanbietern, bei denen man günstigen Strom ohne Bonus beziehen kann, ist ganz einfach: Im CHECK24 Stromvergleich das Feld "Bonus" auf "nein" setzen und schon erhält man eine Auflistung der entsprechenden Anbieter. Übrigens: Viele Versorger bieten auch günstigen Ökostrom ohne Bonus an.

Der Strompreisvergleich bei Familie Bergmann

Familie Bergmann macht den StrompreisvergleichDie Bergmanns sind eine 4-köpfige Familie aus Brandenburg. Da eine 5-Zimmer-Wohnung in Berlin sehr teuer ist, hat es die Familie an den Rand der Großstadt verschlagen. Der durchschnittliche Stromverbrauch der Bergmanns liegt bei 4.300 kWh pro Jahr. Hierfür zahlt die Familie beim Grundversorger E.ON Energie im Grundtarif 1.583,49 € jährlich. Pro Monat sind das umgerechnet 131,96 €.

Joe, der Alleinverdiener der Bergmanns, vergleicht deshalb verschiedene Stromanbieter, um so die Kosten etwas zu reduzieren. Hierbei fällt sein Blick direkt auf den Tarif der BEV, mit dem er 468,40 € jährlich sparen kann. Nach reichlichen Überlegungen und unter Berücksichtigung der verschiedenen Boni entscheidet sich Joe für einen Stromtarif auf Ökobasis. Nun zahlt Joe monatlich umgerechnet nur noch 93,78 €. Das ist zwar minimal mehr als bei dem günstigsten Anbieter, der sogar 30 € Erstwechslerbonus zahlt, jedoch tut Joe mit dem Tarif der GASAG AG was für die Umwelt.

VersorgerPreis jährlichPreis monatlichErsparnis zum Grundtarif
E.ON Energie1.583,49 €131,96 €
BEV Energie1.115,09 €92,92 €468,40 €
GASAG AG1.125,34 €93,78 €458,15 €

 

Richtig sparen für Paare

Hanna und Tim machen den Strompreisvergleich in München.Nach dem Einzug in die neue Wohnung der Münchner Innenstadt, sind Tim und Hanna direkt im Grundtarif der Stadtwerke München gelandet. Dieser ist, wie die meisten Tarife der Grundversorger, nicht der billigste Stromtarif. Das Pärchen soll für das erste Jahr 717,81 € zahlen. Bei ihrem aktuellen Stromverbrauch von 2.200 kWh pro Jahr, macht das einen monatlichen Preis von fast 60 €. Das ist Tim und Hanna zu teuer und außerdem legen die beiden großen Wert auf eine nachhaltige Stromerzeugung. Auch nachdem sie den Ökostromtarif des Grundversorgers überprüft haben, glauben sie, dass es noch günstiger als 660,01 € pro Jahr geht. Das Paar vergleicht alle Ökostromtarife der Stromanbieter München miteinander und entscheidet sich für den günstigen Ökostromtarif von Süwag. Jetzt zahlen sie umgerechnet im Monat nur 46,38 € und im Vergleich zum Grundversorger sparen sie direkt 161,23 €.

VersorgerPreis jährlichPreis monatlichErsparnis zum Grundtarif
Grundversorgung Stadtwerke München717,81 €59,82 €
M-Ökostrom Stadtwerke München660,01 €55,00 €57,80 €
Süwag556,58 €46,38 €161,23 €

Häufige Fragen zum Strompreisvergleich

Wie beziehe ich Ökostrom?
Wenn Sie einen Ökostromtarif suchen, können Sie die Filtereinstellungen im Strompreisvergleich ganz einfach anpassen. Klicken Sie im Stromrechner beim Menüpunkt „Nur Ökostrom“ auf „Ja“ und schon erhalten Sie nur Angebote mit Ökostrom. Oder nutzen Sie unseren separaten Vergleichsrechner für Ökostrom.
Wie kann ich die Preise für Gewerbestrom vergleichen?
Wenn Sie Gewerbestrom vergleichen möchten, können Sie die Suchfilter des Stromrechners entsprechend anpassen. Wählen Sie beim Menüpunkt „Nutzung“ einfach „Gewerblich“ aus. Anschließend werden Ihnen nur Tarife für Gewerbestrom angezeigt. Oder nutzen Sie unseren separaten Vergleichsrechner für Gewerbestrom.
Kann es zu einer Unterbrechung der Stromversorgung kommen?
Nein, Sie werden während des Wechselprozesses zu jederzeit mit Strom versorgt. Auch wenn Ihr neuer Vertrag nicht sofort an Ihren alten anschließt, erhalten Sie ununterbrochen Strom, da in der Zwischenzeit der Grundversorger einspringt. Bei einem Stromanbieterwechsel ist eine lückenlose Stromversorgung garantiert.
Muss ich meinen Stromvertrag selbst kündigen?
Üblicherweise übernimmt Ihr neuer Stromanbieter die Kündigung Ihres alten Vertrags. Sie sollten nur selbst kündigen, wenn Sie Ihr Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preiserhöhung nutzen oder Ihr Laufzeitvertrag in Kürze endet. Da sich viele Verträge automatisch um 6-12 Monate verlängern, wenn sie nicht fristgerecht gekündigt werden, sollten Sie in diesem Fall die Kündigung selbst in die Hand nehmen.
Wie berechnet sich mein Abschlag?
Üblicherweise erfolgen Abschlagszahlungen monatlich. Ihr Stromanbieter berechnet die Höhe des Abschlags, indem er die Jahreskosten durch die Anzahl der Monate teilt. Die Jahreskosten ergeben sich aus dem Strompreis pro Kilowattstunde plus dem Grundpreis. Die meisten Versorger teilen das Berechnungsjahr durch zwölf, einige durch elf Monate. Dabei werden die monatlichen Abschläge häufig auf glatte Eurobeträge aufgerundet.

Energieverbrauch pro Person (in kWh)

Energieverbrauch pro Person in ausgewählten Ländern

Länder wie Island, die einen sehr hohen Pro-Kopf-Energieverbrauch haben, sind in der Regel wichtige Industriestandorte. Im Falle von Island gibt es sehr viel Aluminiumindustrie, die sich aufgrund der günstigen Energiepreise in dem bevölkerungsarmen Land niedergelassen haben. Island proudziert dank seiner vielen natürlichen Ressourcen sehr günstig Ökostrom aus Wasserkraft und Erdwärme.

Doch auch Privathaushalte tragen einen beträchtlichen Anteil am Energieverbrauch eines Landes - vor allem in den westlichen Industriestaaten. Somit ist es wichtig, dass auch Privathaushalte Energie einsparen.