Sie sind hier:

Klimaschutz Joe Biden verspricht Rückkehr zu Pariser Klimaabkommen

|

Der neu-gewählte US-Präsident Joe Biden hat angekündigt, dass die USA dem Pariser Klimaschutzabkommen wieder beitreten wird. Der scheidende Präsident Donald Trump hatte das Abkommen erst kürzlich verlassen. Klimaschützer hoffen nun auf eine Wende in der Klimapolitik Amerikas.

Joe Biden verspricht mehr Klimaschutz
Joe Biden plant Billionen-Investitionen in saubere Energie.
Bidens Klimapolitik klingt vielversprechend. Er plant, zwei Billionen US-Dollar in grüne Energien zu investieren und für sechs Millionen Gebäude energetisch sanieren zu lassen. Zudem soll die USA bis 2035 nur noch Ökostrom erzeugen. Als großes Ziel soll die USA bis 2050 klimaneutral sein. Doch zunächst wird Biden den klimapolitischen Kahlschlag, den Trump hinterlassen hat, aufräumen müssen. Laut Washington Post hat Trump in seiner Amtszeit insgesamt 125 Umweltnormen und -gesetze abgeschwächt oder abgeschafft. Der vorwiegend konservative oberste Gerichtshof könnte es Biden erschweren, neue Umweltgesetze ins Leben zu rufen. Die grüne Stimme Amerikas ist in den letzten Jahren allerdings lauter geworden. Die seit 2017 aktive Klimaschutz-Koalition „America’s Pledge“ vereinigt 25 US-Staaten, 500 Städte und über 2.200 Unternehmen und öffentliche Institutionen, die sich für den Klimaschutz in den USA stark machen. Mit diesem Rückhalt könnte es Biden gelingen bis 2025 die CO2-Emissionen gegenüber 2005 um 19 Prozent zu reduzieren.