Sie sind hier:

Coronakrise Fristen bei Ausschreibungen von der Bundesnetzagentur gelockert

|

Die Bundesnetzagentur lockert Fristen bei Ausschreibungen wegen der Corona-Krise bei Ökostrom-Projekten. Unterbrochene Lieferketten stellen die Realisierung vieler Projekte in Frage.

Covid-19
Die Regeln für Ausschreibungen werden an die aktuelle Situation angepasst.
Die Regeln für aktuelle Ausschreibungen von Ökostrom-Projekten sollen an die aktuelle Kristensituation angepasst werden. Ausschreibungen finden nach wie vor statt und Gebote müssen fristgerecht eingereicht werden. Die Öffnung und Prüfung von Geboten sei mit hohem Personalaufwand verbunden, und es könne hier zu Verzögerungen kommen, so die Netzagentur. Die wesentliche Änderung stellt dar, dass die Zuschläge nicht im Internet bekannt gegeben werden. Ausnahmen sind für bezuschlagte Biomasse-Bestandsanlagen und für Bieter, die eine individuelle Vorabveröffentlichung wünschen, vorgesehen. Veröffentlicht wird hingegen die eingegangene Gebotsmenge, der höchste und niedrigste Gebotswert und die Zahlen der bezuschlagten Gebote.