Sie sind hier:

Strompreise Stromkosten in Schleswig-Holstein am höchsten

|

Bei den Stromkosten herrschen große regionale Preisunterschiede. Am meisten zahlen Verbraucher aus Schleswig-Holstein für Strom in der Grundversorgung, am wenigsten Stromkunden aus Bremen. In jedem Bundesland können die Stromkosten durch einen Anbieterwechsel reduziert werden.

Hohe Stromkosten in Schleswig-Holstein
Am meisten sparen Stromkunden mit einem Anbieterwechsel.
Eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 5.000 kWh zahlt in der Grundversorgung in Schleswig-Holstein im Schnitt 1.666 Euro für Strom. Bei einem alternativen Stromversorger würde die Familie durchschnittlich nur 1.392 Euro zahlen. Günstiger ist es für Bremer Haushalte: Hier zahlt eine Familie in der Grundversorgung nur 1.314 Euro, aber auch hier können Stromkunden mit einem Anbieterwechsel sparen. Im Schnitt kosten 5.000 kWh Strom bei den alternativen Anbietern in Bremen nur 1.286 Euro im Jahr. Der derzeitige Strompreis befindet sich auf Rekordniveau. In den letzten zehn Jahren sind die Stromkosten in der Grundversorgung um 40 Prozent gestiegen, bei Alternativversorgern sind sie um 33 Prozent gestiegen. Doch nach wie vor lohnt sich ein Anbieterwechsel: Durchschnittlich können Verbraucher (Jahresverbrauch: 5.000 kWh) durch einen Wechsel 199 Euro sparen. "Am meisten sparen Verbraucher aktuell durch einen Stromanbieterwechsel in Schleswig-Holstein und Berlin" sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Energie bei CHECK24.