Sie sind hier:

Strompreise Grundversorger werden teurer

|

Der Strompreis entspannt sich etwas. Bei den Grundversorgern erhöhen sich im August dennoch die Preise. Alternativanbieter hingegen senken die Preise für ihre Endkunden.

Grundversorger werden teurer
Die Preise der Grundversorger sind im August gestiegen.
Stieg der Strompreis in den vergangenen Monaten immer weiter, zeichnet sich zuletzt eine Entspannung ab. Der vorläufige Höhepunkt wurde im Mai 2020 erreicht, hier kosteten 5.000 kWh Strom 1.516 Euro. Im August kostet die gleiche Menge rund drei Prozent weniger. Die Preisschere zwischen Grundversorgern und alternativen Stromanbietern öffnet sich. Im August sind 5.000 kWh Strom bei den zehn günstigsten Alternativanbietern rund 18 Prozent günstiger als in der Grundversorgung.

"In der zweiten Jahreshälfte ist der durchschnittliche Strompreis bislang etwas zurückgegangen. Offenbar geben die Stromanbieter die Mehrwertsteuersenkung an die Kunden weiter. Die Grundversorger dagegen sind im August sogar etwas teurer geworden. Verbraucher, die ihren Strom noch aus der teuren Grundversorgung beziehen, senken ihre Stromrechnung durch einen Wechsel deutlich."
Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie CHECK24