Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Strommarkt Trickserei am Strommarkt wird von Bundesnetzagentur eingeschränkt

|

Die Bundesnetzagentur schränkt Trickersei am Energiemarkt künftig mehr ein. Ein neues Konzept der Übertragungsnetzbetreiber soll Abhilfe schaffen.

Trickserei Energiemarkt
Die schärferen Regelungen sollen ab dem 1. Oktober 2021 gelten.
Die Bundesnetzagentur genehmigte ein neues Konzept der Übertragungsnetzbetreiber um Trickserei am Strommarkt schwerer zu machen. Dieses sieht neue Vergütungsregelungen und höhere Strafen für vertragsuntreue Kraftwerksbetreiber. Neue Abrechnungsvorgaben sollen Anreize geben, eine Doppelvermarktung von bereits als Regelreserve vermarkteter Energie am Großhandelsmarkt abzuwenden. Stromproduzenten bekommen mehr Geld, wenn sie die Systemsicherheit unterstützen. In Zukunft erfolgt die Abrechnung sekündlich. Jedes aktivierte Gebot wird so mit dem zugehörigen Gebotspreis auf die Sekunde genau vergütet. Im Fall, dass die Leistung nicht vertragsgemäß erbracht wird, sind Übertragungsnetzbetreiber zukünftig in der Lage eine Anreizkomponente abzurechnen. Gekoppelt ist diese mit dem Börsenpreis und bezieht sich auf den IntradayPreisindex Ausgleichsenergiepreis (ID AEP). Dieser Index bildet echtzeitnah die Geschäfte an der Börse ab. Die Vertragsstrafe erschwert eine mögliche Doppelvermarktung des bereits als Regelreserve vermarkteten Stroms am Großhandelsmarkt. Ab dem 1. Oktober 2021 sollen diese schärferen Regelungen gelten.



 

Weitere Nachrichten über Strom

14.06.2024 | Elektroauto
Stromkosten für ein Elektroauto sind deutlich geringer als Spritkosten
Das Laden eines Elektroautos zu Hause ist deutlich günstiger als die Tankkosten für einen Verbrenner: Das Benzin kostet pro Jahr 702 Euro mehr als das Laden des E-Autos.
05.06.2024 | Strompreis
Strompreis im Juni 2024: Bis zu 814 € teurer im Grundversorgungstarif
Die Strompreise in Deutschland variieren stark, je nach Anbieter. Während der durchschnittliche Kilowattstundenpreis bei 36,36 Cent liegt, zahlen Kunden in der Grundversorgung erheblich mehr. Alternativtarife bieten jedoch deutliche Ersparnisse.
29.05.2024 | Strompreise
Wetter beeinflusst Strompreise in Deutschland
Das aktuelle Wetter im Mai hat direkten Einfluss auf die Strompreise auf dem Spotmarkt in Deutschland. Während milde Temperaturen den Heizbedarf senken und somit die Preise stabilisieren, führen schwankende Erträge aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind- und Solarenergie zu kurzfristigen Preisschwankungen.
17.05.2024 | Strompreis
Aktueller Strompreis Mitte Mai 2024
Mitte Mai 2024 sind die Strompreise leicht gesunken. Familien können durch einen Wechsel von der Grundversorgung zu alternativen Anbietern bis zu 811 € jährlich sparen. Ein Vergleich lohnt sich mehr denn je.
02.05.2024 | Strompreis
Strompreis aktuell: So viel kostet 1 kWh Strom im Mai
So viel kostet im Mai 1 kWh Strom. Erfahren Sie jetzt, wie hoch die aktuellen Strompreise im Mai 2024 sind und, wie Sie Ihre Stromkosten deutlich senken können.