Sie sind hier:

Stromanbieterwechsel: Berliner wechselten 2016 am häufigsten

|

2016 wechselten Stromkunden aus Berlin am häufigsten ihren Anbieter. Am meisten sparen konnten die Saarländer beim Stromanbieterwechsel. Verbraucher aus dem Osten wechselten weniger häufig als Westdeutsche.

Wer den Stromanbieter wechselt, spart Stromkosten.
Am meisten sparten Stromkunden aus dem Saarland.
Neben den Berlinern waren auch Kunden aus Brandenburg und Rheinland-Pfalz überdurchschnittlich wechselfreudig. Vergleichsweise selten entschieden sich Stromkunden aus Sachsen-Anhalt und Bremen für einen Wechsel zu einem neuen Versorger.
 

Saarländer weniger wechselfreudig trotz hohem Sparpotenzial

Auch die Saarländer gehören nicht zu den Top-Stromwechslern, obwohl sie im bundesweiten Durchschnitt mit 314 Euro das größte Sparpotenzial haben. Auch die Baden-Württemberger gehören eher zu den wechselfaulen, trotz hohem Sparpotenzial. Sie konnten 2016 durchschnittlich 276 Euro pro Jahr sparen, wenn sie aus der Grundversorgung zu einem alternativen Stromanbieter wechselten.
 

Verbraucher aus dem Osten wechseln seltener

Obwohl in den östlichen Bundesländern die Strompreise teurer sind, waren die ostdeutschen Stromkunden 2016 öfter bereit aus der Grundversorgung zu wechseln als ihre Nachbarn aus dem Westen. So zahlten Verbraucher aus dem Osten in der Stromgrundversorgung im letzten Jahr im Schnitt 68 Euro bzw. fünf Prozent mehr als im Westen.