Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Strom Deutschland wird mehr Strom verbrauchen als bisher gedacht

|

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier prognostiziert einen höheren Stromverbrauch für das Jahr 2030 als bisher angenommen. Grund ist der Ausbau der Elektromobilität sowie die Verschärfung der Klimaziele.

korrigierte Prognose Stromverbrauch
Altmeier prognostiziert einen höheren Stromverbrauch als bisher angenommen.

Peter Altmaier rechnet 2030 in Deutschland mit einem etwa etwa zehn Prozent höheren Stromverbrauch als bisher angenommen. Laut einer neuen Studie im Auftrag des Ministeriums sind die ersten Einschätzungen ein Jahresverbrauch von 645 bis 665 Terawattstunden. Die vorherige Studie des Prognos-Instituts (Anfang 2020) war noch von etwa 590 Terawattstunden ausgegangen, die offizielle Regierungsprognose lag bei 580 Terawattstunden Strom. 2020 wurden in Deutschland circa 560 Terrawattstunden Strom benötigt. Als Gründe nennt Peter Altmaier die Verschärfung der Klimaziele sowie der Ausbau der Elektromobilität. Falls sich die Prognose bewahrheitet, wäre der Stromverbrauch 2030 um knapp 20 Prozent höher als heute. Folge dieser angepassten Annahme ist ein beschleunigter Ausbau der Erneuerbaren Energien.