Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Elektromobilität Neuer Verkehrsminister setzt auf Elektromobilität

|

Der neue Verkehrsminister Volker Wissing setzt im Gegensatz zu seinem Vorgänger nicht auf E-Fuels. Er sieht in der Elektromobilität die Zukunft.

Elektromobilität
Der neue Verkehrsminister setzt auf Elektromobilität.
Volker Wissing ist der neue Verkehrsminister. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, der auch auf synthetische Kraftstoffe setzte, will er bei der Mobilität verstärkt auf Elektroautos und damit auf Autostrom setzten. Wir müssten die verschiedenen Energieträger dort einsetzten, wo sie am effizientesten seien. Das sei beim Pkw der E-Antrieb, so der FDP-Politiker gegenüber dem Tagesspiegel Background.
Synthetische Kraftstoffe, sogenannte E-Fuels, sollten eher beim Flugverkehr zum Einsatz kommen. Laut Wissing seien nicht genügend E-Fuels vorhanden, um die große Anzahl an Pkw langfristig betreiben zu können. Zudem sei die Entscheidung für die Elektromobilität längst gefallen.
Die neue Bundesregierung hat das Ziel, dass bis 2030 15 Millionen elektrische Fahrzeuge in Deutschland zugelassen sein sollen. Laut dem Bundeswirtschaftsministerium waren im August 2021 bereits eine Millionen rein elektrische Fahrzeuge oder Plug-in-Hybride auf deutschen Straßen unterwegs.