Sie sind hier:

Energiemarkt Grundversorger erhöhen Strompreise

|

Bereits 324 Grundversorger haben ihre Strompreise erhöht oder Preiserhöhungen angekündigt. Im Schnitt steigen die Strompreise um 5,1 Prozent. Von dem Preisanstieg sind über 3,3 Millionen Haushalte betroffen.

Strompreise der Grundversorger steigen
Wer sich in der Grundversorgung befindet, zahlt häufig zu viel für Strom.
Ein Vierpersonenhaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 5.000 kWh zahlt in der Grundversorgung nun 76 Euro mehr. Obwohl die EEG-Umlage im nächsten Jahr erneut sinkt, müssen sich Verbraucher auf weitere Preiserhöhungen einstellen. Grund dafür sind die hohen Beschaffungskosten für Strom, die an die Kunden weitergegeben werden.
„Bevor Verbraucher weiter steigende Strompreise hinnehmen, sollten sie selbst aktiv werden und zu einem günstigeren Anbieter wechseln“, rät Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Energie bei CHECK24.