Sie sind hier:

Studie Beyond Coal Warum Ökostrom günstiger ist als Kohle

|

Die Einschätzung, ärmere Länder hätten bei der Erschließung mit elektrischer Energie keine Alternative zur Kohle, ist falsch. Das stellt ein aktueller Report klar, von dem das Magazin Klimaretter.info berichtet. Erneuerbare Energien sind unter dem Strich günstiger. 

Kohle ist teurer als Ökostrom
Kohlekraftwerke beschleunigen den Klimawandel - und sind teuer.
Nachdem am Dienstag bekannt wurde, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien schneller vorangeht als in früheren Prognosen angenommen, zeigt nun ein aktueller Report mit dem Titel „Beyond Coal“, dass sich der verstärkte Ausbau der erneuerbaren Energien auch finanziell auszahlt. Unter Berücksichtigung aller Kosten sind die erneuerbaren Energien kostengünstiger als Kohle, heißt es in dem Report, den internationale Umwelt- und Entwicklungsorganisationen wie Oxfam, Misereor und das britische Overseas Development Institute herausgegeben haben.
 

Neue Kohlekraftwerke als finanzielle Bedrohung

Werde nur jedes dritte der derzeit weltweit geplanten neuen Kohlekraftwerke gebaut, würden hunderte Millionen Menschen in Armut gestürzt, warnen die Verfasser von „Beyond Coal“. Der Grund: Kohle ist extrem umweltschädlich, bei der Verbrennung werden große Mengen CO2 freigesetzt. Wird der weltweit wachsende Bedarf an elektrischer Energie durch neue Kohlekraftwerke gedeckt, wird so viel Kohlendioxid ausgestoßen, dass die Erderwärmung keinesfalls unter zwei Grad gehalten werden kann. Die Folgen des Klimawandels, beispielsweise mehr Stürme, Überflutungen und Dürren, würden die Lebensgrundlage vieler Millionen Menschen zerstören.
 

Der Mythos von der billigen Kohle

Der Report bestätigt damit, dass es sich für die Regierungen ärmerer Länder, die ihre Bevölkerung flächendeckend mit elektrischer Energie versorgen möchten, nicht auszahlt, auf Kohle zu setzen. Lange hieß es, ärmere Staaten hätten keine Wahl als auf den billigen Brennstoff Kohle zurückzugreifen. Kohle ist jedoch nur dann billig, wenn die Subventionen nicht mit einberechnet werden, mit denen sie gefördert wird und die extremen Umwelt- und Gesundheitskosten außer Acht gelassen werden, die Kohlekraftwerke verursachen.
 

Ökostrom ist mittlerweile eine günstige Alternative

Eine Lösung sieht der Report in den erneuerbaren Energien, deren Kosten in den letzten Jahren kräftig gesunken sind und noch weiter sinken werden. Gerade der Bau kleinerer, dezentraler Windkraft- und Solaranlagen, die nicht aufwändig ans Stromnetz angebunden werden müssen, sei ein schneller und vergleichsweise billiger Weg, Menschen mit Energie zu versorgen, die bislang noch keinen Strom haben. Hinzu komme, dass durch das Setzen auf erneuerbare Energien gesündere Arbeitsplätze geschaffen werden. „Kohle untergräbt Klima- und Entwicklungsziele. Erneuerbare unterstützen sie“, so das Fazit von Ilmi Granoff vom Overseas Development Institute. 

Weitere Nachrichten über Strom

28.09.2020 | Coronakrise
Gastwirte sollen Heizpilze mit Ökostrom betreiben
Die Coronakrise lässt die Diskussion über klimaschädliche Heizpilze wieder aufflammen. Für Herbst und Winter planen viele Städte ihre Heizpilz-Verbote zeitweise wieder aufzuheben. In München beispielsweise sollen die Heizpilze mit Ökostrom betrieben werden.
24.09.2020 | EGG-Reform
Deutschland soll bis 2050 klimaneutral werden
Die EEG-Reform soll den Ökostrom-Ausbau beschleunigen. Fernziel ist die Klimaneutralität bis 2050. Damit der Ausbau nicht zu Lasten der Stromkunden geht, sollen EEG-Umlage und Strompreise sinken.
17.09.2020 | Klimapolitik
Greta Thunberg kritisiert neues EU-Klimaziel
Mit dem neuen EU-Klimaziel soll der CO2-Ausstoß um 55 Prozent gegenüber 1990 gesenkt werden. Für den Vorschlag erntet EU-Kommissionspräsidentin Ursula sowohl von Umweltschützern als auch von Wirtschaftsverbänden Kritik.
10.09.2020 | Energiepolitik
Verbände fordern verbraucherfreundliche EEG-Reform
Der Verbraucherschutzverband (VZBV) und der Umweltverband BUND haben der Bundesregierung ein Forderungspapier zur EEG-Reform vorgelegt. Sie fordern ein verbraucherfreundliches Gesetz, dass den Kleinproduzenten entgegenkommt und die Strompreise klein hält.
03.09.2020 | Elektromobilität
Jeder zehnte Deutsche plant, ein E-Auto zu kaufen
Laut einer aktuellen Umfrage bekunden über 50 Prozent der Deutschen ihr Interesse an einem Elektroauto. Der hohe Kaufpreis spricht jedoch für viele immer noch gegen einen Kauf.