Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mehrwertsteuersenkung Jetzt Stromzähler- und Gaszählerstand eintragen

|

Verbraucher können auch bei Strom- und Gastarifen von der Mehrwertsteuersenkung bis zum 31. Dezember 2020 profitieren. Zur Sicherheit sollte der Gas- und Stromzähler abgelesen werden.

Stromzähler eintragen
Zählerstände können Verbraucher schnell und einfach im CHECK24 Haushaltscenter eintragen.
Verbraucher sollten jetzt tätig werden: Bis zum 31. Dezember werden auch bei Energietarifen statt 19 Prozent nur 16 Prozent Mehrwertsteuer fällig. Um eine korrekte Abrechnung im Zeitraum der Mehrwertsteuersenkung sicherzustellen, empfehlen CHECK24 und Verbraucherzentralen, die aktuellen Zählerstände zu notieren. Das gilt sowohl für Gas- als auch für Stromzähler. So können Kunden am Jahresende besser nachvollziehen, wie hoch ihr Energieverbrauch im Zeitraum der Mehrwertsteuersenkung gewesen ist.

Schnell und einfach geht das Zählerstände dokumentieren im CHECK24 Haushaltscenter. Das CHECK24 Haushaltscenter hilft Kunden, alle Verträge im Überblick zu behalten und zu verwalten. Zusätzlich können Verbraucher sich über wichtige Termine wie Kündigungsfristen oder Bonusauszahlungen informieren sowie Vertragsdokumente abspeichern.


 

Weitere Nachrichten über Energie

07.02.2024 | Strom und Gas
Energiepreise im Wandel: Grundversorger senken Tarife nach dem Wegfall der Preisbremsen
Seit dem Wegfall der Preisbremsen zum Jahreswechsel haben zahlreiche Grundversorger in Deutschland ihre Strom- und Gaspreise gesenkt, was Verbrauchern Einsparungen ermöglicht. Trotz dieser Senkungen bleiben die Grundversorgungstarife im Vergleich zu Alternativanbietern weiterhin teurer.
05.02.2024 | Heizkosten
Milder Herbst und Winter senken Heizkosten: CHECK24-Studie zeigt deutlichen Rückgang im Heizbedarf
Die aktuelle Heizperiode präsentiert sich dank milden Herbst- und Wintermonaten als echte Kostenersparnis für Verbraucher*innen. CHECK24 hat den Heizbedarf und die Heizkosten analysiert und festgestellt, dass sowohl der Verbrauch als auch die Ausgaben für Gas und Heizöl spürbar gesunken sind.
09.10.2023 | Energiepreisbremse
Bundesregierung verlängert Energiepreisbremsen bis April 2024 - Kosten in Millionenhöhe
Die Bundesregierung plant, die Energiepreisbremsen bis Ende April 2024 zu verlängern. Laut Berechnungen von CHECK24 könnte dies den Staat rund 907 Millionen Euro kosten.
05.09.2023 | Energieanbieter
Octopus Energy übernimmt Shell-Endkunden
Der Energiekonzern Shell hat sein deutsches und britisches Haushaltskundengeschäft an Octopus Energy verkauft. Octopus Energy übernimmt somit insgesamt 2 Millionen neue Kunden von Shell Energy in Großbritannien und Deutschland.
09.08.2023 | Wasserstoffstrategie
Deutschland plant 8.800 MW Wasserstoffkraftwerke bis 2035 auszuschreiben
Als Teil seiner Wasserstoffstrategie plant das Bundeskabinett die Ausschreibung von 8.800 MW Leistung an Wasserstoffkraftwerken bis 2035. Diese Entscheidung unterstreicht das Engagement Deutschlands für klimafreundliche Energieerzeugung.