Sie sind hier:

Aktueller Vorfall: Drohne gefährdet Autofahrer

München, 17.1.2017 | 16:18 | kro

Am vergangenen Samstagnachmittag kam es auf einer Bundesstraße nahe der niedersächsischen Gemeinde Wallenhorst beinahe zu einer Kollision zwischen einer Drohne und Fahrzeugen. Das teilte die Polizeiinspektion Osnabrück am Dienstag mit.

Die Drohne flog zu tief über der Bundesstraße.Die Drohne flog zu tief über der Bundesstraße.
Demnach schwebte das privat genutzte Fluggerät tief über der B68. Zwei Autofahrer mussten ihre Wagen stark abbremsen, da sie sonst mit der Drohne zusammengestoßen wären.

Möglicherweise aufgrund eines technischen Defekts habe sich der Quadrocopter nicht mehr steuern lassen. Die Polizei traf die Eigentümer – einen Mann und seinen 14-jährigen Sohn – kurze Zeit später auf einer 150 Meter entfernten Wiese an.

Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Zudem wurde die Drohne sichergestellt.
 

Weitere Nachrichten zum Thema Privathaftpflicht