CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
089 - 24 24 12 72 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 72

Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr

 

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
pkv@check24.de

Sie sind hier:

PKV-Marktausblick: Stabiles Jahr für die private Krankenversicherung

München, 8.8.2017 | 11:22 | are

Trotz Beitragsanpassungen haben weniger Privatversicherte im letzten Jahr ihre private Krankenversicherung (PKV) verlassen. Insgesamt ist die Zufriedenheit der Versicherten sehr hoch. Das geht aus dem Marktausblick des Analysehauses Assekurata hervor. 

Die Kunden der privaten Krankenversicherer sind laut Umfrage mit ihrer PKV sehr zufrieden.Die Kunden der privaten Krankenversicherer sind laut Umfrage mit ihrer PKV sehr zufrieden.
Demnach hat die private Krankenversicherung deutlich weniger Vollversicherte verloren als in den Jahren zuvor. 2016 verzeichneten die Versicherer nur noch ein Minus von 0,2 Prozent.

Der Grund dafür ist der verbesserte Saldo bei den Wechslern zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung. Während 2015 noch 19.500 Privatversicherte mehr in die gesetzliche Krankenversicherung gewechselt haben als umgekehrt, waren es 2016 nur noch rund 1.000.

Zahl der Zusatzversicherungen nimmt weiter zu

Bei den Krankenzusatzversicherungen vermeldet Assekurata ebenfalls eine positive Entwicklung. Hier stieg die Anzahl der Verträge im letzten Jahr um 1,3 Prozent.

Vor allem Zahnzusatzversicherungen und Pflegezusatzversicherungen sind demnach bei den Kunden sehr beliebt.

96 Prozent der Versicherten sind zufrieden

Das Stimmungsbild der Versicherten wertet das Analysehaus ebenfalls als positiv. Laut einer von Assekurata durchgeführten Kundenumfrage sind 96 Prozent der Privatversicherten mit ihrem Krankenversicherer zufrieden, sehr zufrieden oder vollkommen zufrieden.

Auch die Zufriedenheit mit der Beitragsentwicklung hat sich trotz Beitragsanpassungen verbessert. Während 2013 rund 64 Prozent der Befragten zufrieden bis vollkommen zufrieden damit waren, lag der Wert 2016 bei über 71 Prozent.

Eine Entwarnung an der Beitragsfront kann Assekurata jedoch nicht geben. Schon allein wegen der anhaltenden Niedrigzinsphase müssen Versicherte demnach auch weiterhin mit Beitragsanpassungen rechnen. Absolut gesehen lag der Beitragsanstieg in der gesetzlichen Krankenversicherung in den vergangenen Jahren laut dem Analysehaus allerdings immer noch höher als bei den von Assekurata gerateten privaten Krankenversicherern.
CHECK24 Social Media

Weitere Nachrichten zum Thema Private Krankenversicherung