Hilfe und Kontakt
Ihre Kfz-Versicherungsberatung

Hallo, ich bin Mia, Ihre digitale Kfz-Versicherungsexpertin. Sie können mich jederzeit erreichen.

Weitere Kontaktdaten finden Sie auf
der Kontaktseite

Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
Nirgendwo Günstiger Garantie TÜV SÜD

Deutschlands bester Vergleich

für Kfz-Versicherungen

Deutschlands bester Vergleich für Kfz-Versicherungen

Willkommen zurück!

Bis850 €sparen

Was möchten Sie versichern?
  • 330 Tarife im Vergleich
  • Nirgendwo Günstiger Garantie
  • Über 300 Experten sind für Sie da

Was kostet meine Autoversicherung?

aktualisiert am

Kosten Kfz-Versicherung

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Autoversicherung kostet ab 2,53 € pro Monat.
  • Die Kosten ergeben sich aus über 50 Tarifmerkmalen.
  • Ein Kfz-Preisvergleich und Rabatte reduzieren Ihre Kosten.

Was kostet die Autoversicherung?

Die Kosten für die Kfz-Versicherung eines Autos können wenige Hundert Euro bis weit über 1.000 Euro im Jahr betragen. Der Preis variiert stark je nach Anbieter und Tarif.

Daher ist es wichtig, vor Abschluss einer neuen Versicherung einen Vergleich der Angebote vorzunehmen.

Ihr Auto können Sie mit CHECK24 gut & günstig versichern – bereits ab 2,53 € im Monat!

Welche Faktoren bestimmen, was meine Kfz-Versicherung kostet?

Wie hoch die Kosten für die Versicherung Ihres Autos konkret sind, hängt von vielen Faktoren ab, den Tarifmerkmalen.

Zunächst ist der Versicherungsumfang ausschlaggebend für den Preis: Kfz-Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko.

Anteil Kosten Kfz-Versicherung

Durchschnittlich müssen Sie laut Berechnungen von CHECK24 mit 25 Prozent höheren Kosten rechnen, wenn Sie zur Kfz-Haftpflicht zusätzlich eine Teilkasko abschließen. Eine Vollkasko kostet 50 Prozent mehr.

Beispielrechnung:

  • 500 € kostet die Kfz-Haftpflicht
  • 625 € kostet die Kfz-Haftpflicht mit Teilkasko
  • 750 € kostet die Kfz-Haftpflicht mit Vollkasko (inkl. Teilkasko)

Besonders bei der Teilkasko und Vollkasko können Sie die Kosten durch Rabattvereinbarungen wie der Werkstattbindung sowie einer Selbstbeteiligung im Schadensfall deutlich reduzieren.

Bis zu 50 weitere sogenannte Tarifmerkmale haben ebenfalls Einfluss auf die Kosten und beeinflussen mehr oder weniger den letztendlichen Preis Ihrer Kfz-Versicherung.

Wie wirkt sich die Schadenfreiheitsklasse auf die Kosten aus?

Der wichtigste Punkt ist die Schadenfreiheitsklasse (kurz SF-Klasse oder SFK). Sie gibt an, wie viele Jahre Sie unfallfrei beziehungsweise ohne selbst verursachten Schaden gefahren sind.

Der Einstieg erfolgt für erfahrene Autofahrer oft in der SF-Klasse 1. Von dieser Basis mit einem Beitragssatz von meist 100 Prozent aus steigt man als Versicherter nach jedem unfallfreien Jahr eine Klasse höher.

Fahranfänger hingegen beginnen meist in der SF-Klasse 0. Sie zahlen deutlich mehr. Im Vergleich mit der SFK 1 ist es oft der doppelte Preis.

Je höher Ihre SF-Klasse ist, desto niedriger werden durch damit verbundene Schadenfreiheitsrabatte auch Ihre Versicherungsprämien. In der besten SF-Klasse bezahlen Sie aufgrund hoher Schadenfreiheitsrabatte nur noch rund 20 Prozent.

Was beeinflusst noch die Kosten?

  • Typklasse: Die Typklasse ist eine statistische Einstufung, die die Unfallbilanz Ihres Automodelles widerspiegelt. Entscheidend sind die Anzahl an Schäden sowie die durchschnittliche Schadenssumme aus den letzten drei Jahren. Je höher die Typklasse, desto höher sind die Versicherungsprämien.
  • Regionalklasse: Auch bei der Regionalklasse werden Zahl und Höhe der Versicherungsschäden – hier für alle Autos, entscheidend ist der Zulassungsbezirk – für über 400 Städte beziehungsweise Landkreise ermittelt.
  • Fahreralter: Junge Fahrer in der Kfz-Versicherung zahlen in der Regel höhere Versicherungsprämien als ältere Fahrer. Das liegt daran, dass junge Fahrer statistisch gesehen häufiger in Unfälle verwickelt sind.
  • Fahrertyp: Berufstätige Fahrer zahlen in der Regel höhere Versicherungsprämien als Privatfahrer. Das liegt daran, dass Berufstätige häufiger mit ihrem Auto unterwegs sind und daher ein höheres Unfallrisiko haben.
  • Fahrerkreis: Je mehr Menschen das Auto fahren dürfen, umso höher ist der Preis für dessen Versicherungsschutz.
  • Fahrleistung: Je mehr Kilometer Sie jährlich fahren, desto höher sind Ihre Versicherungsprämien. Das liegt daran, dass das Unfallrisiko mit der Anzahl der gefahrenen Kilometer steigt.
  • Beruf: Auch der Beruf kann Auswirkungen auf die Kosten haben. Es gibt Berufsgruppenrabatte der Kfz-Versicherer etwa für Beamte, Angestellte im öffentlichen Dienst, Mitarbeiter von Versicherungen oder Landwirte.
  • Stellplatz: Der Parkplatz des Autos ist ein Kriterium bei der Kaskoversicherung. Rabatt gibt es bei einer geschützten Unterbringung in einer Garage oder einem Carport. Steht das Auto dagegen dauerhaft an der Straße, wird es etwas teurer.
CHECK24 Pressemitteilung
Tarifmerkmal Rabatt
Anzahl Fahrer
(Alleinfahrer vs. offener Kreis)
Über 200 %
Schadenfreiheitsklasse Bis zu 80 %
Fahrleistung
(6.000 vs. 12.000 Km)
12 %
Beruf Versicherter
(Beamte)
5 %
Stellplatz Auto
(Garage vs. Straße)
1 %

Weitere Rabatte gewähren einige Versicherer unter anderem bei einer Mitgliedschaft in einem Automobilclub wie dem ADAC, bei selbstgenutztem Wohneigentum, minderjährigen Kindern im Haushalt, weiteren Fahrzeugen und eines ÖPNV-Abos.

Während viele der bisher genannten Kostenfaktoren fest stehen beziehungsweise vorgegeben sind, können Sie einige aktiv mitbestimmen und damit auch die Kosten maßgeblich beeinflussen.

  1. Selbstbeteiligung: Sie haben in der Teilkasko (TK) und Vollkasko (VK) die Wahl, ob Sie bei einem Schaden eine Selbstbeteiligung (kurz SB) leisten.
    Auch die Höhe bestimmen Sie – 0 Euro (keine SB) bis 1.000 Euro sind möglich. Für eine SB erhalten Sie Rabatt auf den Beitrag – unabhängig davon, ob tatsächlich ein Schaden reguliert wird.

Die Beitragsersparnis mit Selbstbeteiligung liegt im Schnitt bei 10 Prozent – kann je nach Tarif aber auch noch höher ausfallen.

Das beste Preis-Leistungsverhältnis haben Sie bei einer SB von 150 Euro bei der Teilkasko und 300 SB bei der Vollkasko. Daher sind diese Summen auch die CHECK24-Empfehlung im Kfz-Versicherungsrechner.

  1. Werkstattwahl: Vereinbaren Sie, dass ein Schaden am Auto in einer Kfz-Werkstatt nach Vorgabe des Versicherers repariert wird, erhalten Sie für diese sogenannte Werkstattbindung mit der Kfz-Versicherung ebenfalls einen Beitragsrabatt.

Die Beitragsersparnis bei Werkstattbindung liegt im Schnitt bei 9 Prozent – kann je nach Tarif aber auch noch höher ausfallen.

  1. Zahlung: Zahlen Sie den fälligen Beitrag einmal im Jahr im Voraus (jährliche Zahlweise), ist dies für den Kfz-Versicherer für die Verwaltung am besten. Ratenzahlung (monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich) hingegen bedeutet einen Mehraufwand, für den Sie bei den meisten Gesellschaften einen Aufschlag bezahlen müssen.
CHECK24 Pressemitteilung
Tarifmerkmal Rabatt
Zahlweise
(jährlich vs. monatlich)
11 %
Selbstbeteiligung
(150 € TK/ 1.000 € VK)
10 %
Werkstattbindung 9 %

Wie kann ich die Kosten senken?

Tipps, wie Sie die Kosten für Ihre Kfz-Versicherung senken können:

  • Wählen Sie einen Tarif mit einer höheren Selbstbeteiligung. Je höher Ihre Selbstbeteiligung, desto niedriger sind Ihre Versicherungsprämien.
  • Vereinbaren Sie eine Werkstattbindung für die Reparatur von Versicherungsschäden am Auto.
  • Fahren Sie vorsichtig und vermeiden Sie Unfälle. Bei unfallfreier Fahrt sinkt Ihre Versicherungsprämie.
  • Nutzen Sie Rabatte. Viele Versicherungen bieten beispielsweise Rabatte für bestimmte Berufsgruppen und Fahrertypen.
  • Beachten Sie die Maxime „So viel wie nötig, so wenig wie möglich”: Das betrifft unter anderem den Umfang Ihrer Kfz-Versicherung genauso wie den Fahrerkreis und die Angabe der Jahreskilometer.
  • Halten Sie Ausschau nach Spezial-Tarifen, die zu Ihnen passen könnten. Eventuell lohnt sich für Sie eine Kfz-Versicherung mit Telematik-Tarif? Oder Sie profitieren von einem Tarifangebot, bei dem die Kfz-Versicherung genau nach Kilometer abrechnet?
  • Überlegen Sie, ob Sie aus dem Familienkreis nicht mehr genutzte/benötigte Schadenfreiheitsklassen übernehmen können.

Was bezahlen Fahranfänger?

Wenn Fahranfänger ein Auto versichern, bezahlen sie leicht 4 bis 5 Mal so viel wie erfahrene Autofahrer und langjährig Versicherte.

Das hängt damit zusammen, dass junge Autofahrer statistisch gesehen deutlich mehr Verkehrsunfälle verursachen als andere Altersgruppen.

Quellen: Statistisches Bundesamt, Kraftfahrt-Bundesamt
Fahrer Alter Zahl Auto-Führerschein Unfälle Unfallquote
18-21 Jahre 1,24 Mio. 19.900 Tsd. 1,60 %
21-25 Jahre 2,33 Mio. 22.800 Tsd. 0,98 %
25-35 Jahre 7,18 Mio. 43.000 Tsd. 0,60 %
35-45 Jahre 33,6 Mio. 33.600 Tsd. 0,42 %


Diesem höheren Unfall- und damit auch finanziellen Risiko begegnen die Kfz-Versicherungsgesellschaften mit Aufschlägen auf den Beitrag.

Tipps: Wie lassen sich die Kosten für Fahranfänger reduzieren?

Bei vielen Kfz-Versicherern bezahlen Fahranfänger weniger für die Kfz-Versicherung des ersten Autos, wenn sie:

  • An einem Fahrsicherheitstraining teilgenommen haben
  • Das Begleitete Fahren ab 17 Jahren gemacht haben
  • Einen speziellen Telematik-Tarif mit Tracking wählen, bei dem eine vorausschauende und vorsichtige Fahrweise mit Bonuspunkten und rabattiertem Versicherungsbeitrag belohnt wird.

Die Kfz-Versicherungskosten lassen sich auch reduzieren, wenn Fahranfänger ihr Auto die ersten Jahre als Zweitwagen über die Eltern versichern.

Ein weiterer Vorteil der Zweitwagenversicherung: Später- wenn sie den Wagen dann selbst versichern, können die bis dahin erworbenen Schadenfreiheitsklassen mit übernommen werden.

Was kostet eine Zweitwagenversicherung?

Einen Zweitwagen zu versichern kostet deutlich weniger Geld, als wenn es der Erstwagen wäre.

Erklärung: Je mehr Autos Sie versichert haben, desto weniger fahren Sie statistisch mit jedem einzelnen Pkw. Und das senkt das Risiko für den Kfz-Versicherer.

Die Ersteinstufung eines Zweitwagens ist deshalb günstiger als für einen vergleichbaren Erstwagen.

Fragen & Antworten (FAQ)

Was kostet eine Vollkasko im Monat?

Eine Vollkasko kostet etwa doppelt so viel wie eine reine Kfz-Haftpflichtversicherung. Bei CHECK24 kostet eine Vollkasko ab 3,71 Euro im Monat.

Wie viel kostet eine Kfz-Versicherung im Monat?

Bei CHECK24 gibt es eine Kfz-Versicherung bereits ab 2,29 Euro im Monat.

Was kostet eine Kfz-Versicherung für Anfänger?

Das ist nicht pauschal zu beantworten, da die Kosten für eine Kfz-Versicherung von vielen Faktoren abhängt. Neben dem Alter ist etwa auch der Wohnort und das Automodell wichtig. Die Kosten einer Kfz-Versicherung für Anfänger sind jedoch in der Regel höher als für erfahrene Fahrer und betragen leicht 1.000 Euro oder mehr im Jahr. Deshalb ist es wichtig, einen Kfz-Versicherungsvergleich zu machen, um die günstigen Angebote zu finden.

Wie viel spart man, wenn man die Kfz-Versicherung jährlich bezahlt?

Wer die Kfz-Versicherung jährlich bezahlt, spart gegenüber einer monatlichen Zahlweise rund 9 Prozent.

Welche Kosten übernimmt die Kfz-Versicherung?

Welche Kosten übernommen werden, hängt von der Art der Kfz-Versicherung ab.

Die Kfz-Haftpflicht übernimmt Kosten dritter Personen, wenn Sie einen Unfall verursacht haben.
Die Teilkasko übernimmt Kosten an Ihrem Auto durch äußere Einflüsse, beispielsweise durch Tiere und Unwetter. Sie deckt aber auch Autodiebstahl ab.
Die Vollkasko übernimmt Kosten an Ihrem Auto, die Sie oder ein Fahrer selbst verursacht haben. Außerdem sind Kosten durch Vandalismus versichert.

Wie oft muss man die Kfz-Versicherung bezahlen?

Das kommt auf Ihre Zahlweise an. Sie können die Kfz-Versicherung in Raten monatlich, vierteljährlich beziehungsweise halbjährlich bezahlen oder den gesamten Betrag einmal jährlich im Voraus.

Sascha Rhode

Autor:

Sascha Rhode

Seit 2012 unser Experte für die Kfz-Versicherung.

Weitere interessante Artikel

Tarifmerkmale

Tarifmerkmale

Zahlreiche Faktoren – sogenannte Tarifmerkmale – haben Auswirkungen auf den Beitrag zu Ihrer Kfz-Versicherung. Einige davon können Sie positiv beeinflussen.

Tarifmerkmale
Tarifrechner Kfz-Versicherung

Tarifrechner Kfz-Versicherung

Der Tarifrechner von CHECK24 vergleicht für Sie über 330 Tarife und zeigt Ihnen die passenden Angebote an. Sparen Sie mit uns viel Geld bei der Kfz-Versicherung.

Tarifrechner Kfz-Versicherung

CHECK24 Bewertungen

Kfz-Versicherung
5 / 5
14.872 Bewertungen
(letzte 12 Monate)

* berechnet am 04.06.2024

Versicherungswechsel, Mann (geb. 1962), verheiratet, Berufsbeamter, Suzuki SJ Samurai (7102/340), Erstzulassung: Juni 2005, Erwerb & Halterzulassung: Juni 2005, Versicherungsbeginn: Juni 2024, Barkauf, private Nutzung (inkl. Arbeitsweg), 3.000 km/Jahr, Einfamilienhaus, Doppelgarage, Jahreskarte für den ÖPNV, Haftpflicht (SF 42), monatliche Beitragszahlweise; Erstwagen, Halter = Versicherungsnehmer, keine Punkte, 01945 / Frauendorf