CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 12
Ihre persönliche Versicherungsberatung
Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr
Sie sind hier:

Kfz-Versicherung beim Testsieger

300 Tarife im Vergleich
eVB sofort online
1-Klick-Kündigungsservice

TÜV Süd
Bis850 €sparen
Erstinformation - CHECK24 ist immer für Sie da, Ihr unabhängiger Versicherungsmakler und vielfacher Testsieger

Fahrzeugwechsel - das ist zu tun

Statistisch betrachtet behalten Sie Ihr Auto rund 7,5 Jahre lang – dann steht ein Fahrzeugwechsel an. Bei uns erfahren Sie, was dabei wichtig ist.

Ablauf und Kosten

Ein anderes Fahrzeug anstelle Ihres bisherigen melden Sie bei der örtlichen Kfz-Zulassungsstelle an. Vereinbaren Sie einen Termin. Das erspart Ihnen Wartezeit.

Auf der Zulassungsstelle werden Sie als Halter in die Fahrzeugpapiere eingetragen. Bei einem Gebrauchtfahrzeug wird auch der bisherige Eigentümer als Vorbesitzer vermerkt. Die Mitarbeiter kleben außerdem die Stempel- und Prüfplaketten auf die Kennzeichen. Bei Bedarf erhalten Sie hier unter anderem auch:

  • die passende Feinstaubplakette (Kosten: 5 Euro)
  • eine Kennzeichen-Kennung
  • Kennzeichenschilder (bei einem angrenzenden Schilderdienst)

Fahrzeug anmelden lassen

Möchten Sie nicht persönlich Ihr Auto anmelden, können Sie jemanden damit beauftragen und durch eine schriftliche Vollmacht zur Kfz-Zulassung legitimieren.

Die Gebühren für die Zulassung eines in Deutschland gekauften Fahrzeuges auf Ihren Namen betragen durchschnittlich:

Unterlagen

Für die Abwicklung eines Fahrzeugwechsels bei der Zulassungsstelle benötigen Sie bei einem gebrauchten Auto aus Deutschland:

  • eine Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) als Kfz-Versicherungsnachweis
  • Ihre Ausweispapiere (Personalausweis oder Reisepass)
  • die Fahrzeugpapiere
  • der Nachweis über die Hauptuntersuchung (HU) und Abgasuntersuchung (AU)

Informieren Sie sich, welche zusätzlichen Unterlagen Sie benötigen, wenn das Fahrzeug:

  • abgemeldet ist
  • aus dem Ausland kommt
  • auf eine Firma zugelassen wird
  • auf einen Verein zugelassen wird

Kennzeichen - Mitnahme oder Neuzuteilung

Ein Neufahrzeug benötigt neue Kfz-Kennzeichen ausgestattet. Bei einem Gebrauchtfahrzeug dürfen Sie Ihre bisherigen Kennzeichen weiter verwenden. Alternativ können Sie sich auch eine neue Kennung zuteilen und neue Nummernschilder anfertigen lassen.

Wunschkennzeichen reservieren

Sie können sich auch ein Wunschkennzeichen reservieren lassen. Dieser Service kostet 2,60 Euro. Bei vielen Zulassungsstellen ist eine Online-Reservierung möglich. Wird diese nicht angeboten, können Se Ihr Wunschkennzeichen telefonisch oder vor Ort beantragen.

Kfz-Versicherungswechsel

Wenn Sie sich ein anderes Auto kaufen, können sie sich immer ihre Kfz-Versicherung frei aussuchen.

Ob allein die vorgeschriebene Kfz-Haftpflicht oder zusätzlich auch eine Kaskoversicherung: Über den Kfz-Tarifrechner von CHECK24 bekommen Sie schnell und völlig unverbindlich günstige Angebote der Kfz-Versicherer angezeigt.

Falls Sie zu einem anderen Kfz-Versicherer wechseln, können Sie Ihre bisher erreichte Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) mitnehmen. Die neue Gesellschaft übernimmt die bestehende SF-Klasse. Allerdings kann sich die Höhe des mit der SF-Klasse verbundenen Schadenfreiheitsrabatts ändern. Die legt jeder Versicherer selbst fest.

Falls Sie sich einen Gebrauchten gekauft haben, können Sie auch in die Vorversicherung des Vorbesitzers einsteigen. Die Kfz-Versicherung läuft stets aufs Auto. In diesem Fall berechnet der Kfz-Versicherer den Beitrag neu, da sich die persönlichen Versicherungsrisiken (unter anderem die Merkmale Versicherungsnehmer, Schadenfreiheitsklasse und Regionalklasse) ändern.

Bisheriges Auto abmelden

Achten Sie beim Verkauf Ihres Autos darauf, dass der neue Besitzer den Wagen gleich auf sich ummeldet. Sonst laufen Kfz-Steuer und Kfz-Versicherung weiter auf Ihren Namen. Bei einer Verschrottung oder einem Verkauf ins Ausland sollten Sie sowohl der Kfz-Zulassungsstelle als auch Ihrem Kfz-Versicherer die diesbezüglichen Nachweise zukommen lassen. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie Ihren bisherigen Pkw selbst abmelden. Damit endet sowohl der Kfz-Versicherungsvertrag als auch die Kfz-Steuerpflicht automatisch.

 

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.