Sie sind hier:

Deutschlands bester Vergleich
für Kfz-Versicherungen

1-Klick-Kündigungsservice
Nirgendwo Günstiger Garantie
Über 300 Experten sind für Sie da

TÜV Süd
Bis850 €sparen
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Hybridauto: alles Wissenswerte

Lesezeit 3 Min.
aktualisiert am 22.05.2020

Wo finde ich eine geeignete Versicherung?

Zahlreiche Kfz-Versicherer bieten spezielle Tarife und Konditionen für umweltfreundliche Hybridautos an. Benutzen Sie am besten den Tarifrechner oben.

Kaskoversicherung abschließen

Aufgrund der komplexen Technik und des hohen Anschaffungspreises ist eine Teil- oder Vollkasko empfehlenswert.

Wie hoch ist die Kfz-Steuer?

Die Kfz-Steuer wird nur auf den Verbrennungsmotor des Wagens erhoben.

Da Hybridfahrzeuge meistens einen vergleichsweise kleinen Benzinmotor haben und wenig CO2 ausstoßen, ist auch die Kfz-Steuer sehr günstig.

Oft zahlen Hybridautofahrer nur den Minimalbetrag (Sockelbetrag). Pro Jahr sind das für Benziner (Ottomotor) 2 Euro je 100 ccm.

Die Freimenge an CO2 pro Kilometer liegt derzeit bei 95 Gramm. Viele Hybridmodelle stoßen nicht mehr aus.

Sie möchten die genaue Kfz-Steuer für ein bestimmtes Hybridauto wissen? Dann nutzen Sie hier unseren Kfz-Steuerrechner!

Was kostet ein Hybridauto?

Die Anschaffungskosten eines Hybridautos hängen vom Modell und der Ausstattung ab und sind daher sehr unterschiedlich.

Faustformel: Derzeit (Mai 2020) kostet ein Hybridfahrzeug rund ein Drittel mehr als das vergleichbare Modell mit reinem Verbrennermotor.

Dafür ist der Unterhalt günstiger, da Sie weniger Sprit brauchen, von Umwelt-Rabatten in der Kfz-Versicherung sowie einer niedrigeren Kfz-Steuer profitieren.

Welche Hybridautos werden gefördert?

Gefördert werden:

  • Plug-in-Hybride (per Stecker elektrisch aufladbar) mit einem Ausstoß von
  • weniger als 50 g CO2 pro km und einem
  • Netto-Listenpreis von maximal 60.000 Euro.

Hier finden Sie eine aktuelle Liste, welche Hybridmodelle gefördert werden.

Aktuell gibt es 3.000 Euro Rabatt je Neufahrzeug.

Der Hersteller gewährt 1.500 Euro Nachlass auf den Kaufpreis. Noch einmal 1.500 Euro gibt der Staat als Umweltbonus dazu.

Den Antrag auf den staatlichen Zuschuss für Hybridfahrzeuge stellen Sie online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Was sind Vor- und Nachteile der Hybridtechnik?

Alle großen Autohersteller bieten mittlerweile zahlreiche Modelle mit Hybridantrieb an.

Vorteile

Nachteile

geringer Kraftstoffverbrauch

höherer Anschaffungspreis

niedriger Schadstoffausstoß

höheres Fahrzeuggewicht

niedrige Kfz-Steuer

komplexe Technik

Rabatt bei der Kfz-Versicherung

 

gute Beschleunigung

 

wenig verschleißanfällig

 

Wie funktioniert ein Hybridfahrzeug?

Ein Hybridauto besitzt zwei Antriebstechniken – meist Benzinmotor und Elektromotor(en).

Es gibt drei Kategorien von Hybridfahrzeugen:

  1. Mildhybrid
    Beim Mildhybriden wird der Elektromotor nur zur kurzfristigen Leistungssteigerung hinzugeschaltet. Den Hauptantrieb leistet der Verbrennungsmotor.
     
  2. Vollhybrid
    Vollhybride können kurze Strecken rein elektrisch fahren. Üblicherweise übernimmt der Elektromotor beim Anfahren oder bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit die Arbeit. Danach schaltet sich der Verbrenner zu. Die Akkus können durch den Verbrennungsmotos und beim Bremsen (Rekuperation) geladen werden.
     
  3. Plug-in-Hybrid
    Ein Plug-in-Hybrid kann ebenfalls rein elektrisch fahren. Die Akkus im Fahrzeug können zudem von außen per Ladekabel am Stromnetz aufgeladen werden.

Antworten auf Ihre Fragen

Sind Hybridautos immer Automatik?

Ja, wegen dem Elektroantrieb haben Hybridautos immer eine Automatikschaltung.

Sind Hybridautos wirklich umweltfreundlich?

Auf dem Papier sind Hybridautos deutlich umweltfreundlicher als vergleichbare Autos mit reinem Verbrennungsmotoren. In der Realität kommt es jedoch sehr auf die Fahrzeugnutzung an. Nur, wenn der Wagen hauptsächlich für Kurzstrecken im E-Modus gefahren und die Batterie für den Elektromotor konsequent aufgeladen wird, ist die Öko-Bilanz von Hybridautos gegenüber reinen Verbrennern besser.

Was ist der Unterschied zwischen einem Hybrid und einem Plug in Hybrid?

Ein Hybridauto lädt die Batterie selbst beim Fahren auf – zum Beispiel über den Verbrennungsmotor, aber auch durch die Speicherung der Energie beim Bremsen. Bei einem Plug-in-Hybridauto wird die Batterie dagegen (auch) extern per Stecker aufgeladen.

Sind diese Informationen hilfreich?

CHECK24 Bewertungen
Kfz-Versicherung
5 / 5
5.570 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Sie wünschen eine kostenlose Beratung?

Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr

089 - 24 24 12 12auto@check24.de
Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Experte für Kfz-Versicherung sowie automobilen Entwicklungen im Pkw- und Motorradbereich.

1