Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Nachtspeicherheizung Elektrische Heizungen: Nachtspeicherheizung vs. Infrarotheizung

|

Infrarotheizungen sehen im Gegensatz zu anderen Heizungsarten schick aus und können vielseitig in die Wohnung integriert werden. Sie sind aus optischen Gründen oftmals eine verlockende Option, gerade als Alternative zur Nachtspeicherheizung. Das Heizen mit Strom bleibt aber eine kostspielige Angelegenheit.

Elektrische Heizungen
Mit Strom zu heizen kann sehr teuer werden.
Mit Strom zu heizen ist deutlich teurer als beispielsweise mit Gas. Zudem ist die Heizmethode nicht unbedingt umweltfreundlich, es sei denn die Elektroheizung wird mit Ökostrom betrieben. Zwar spart man bei der Anschaffung, aber langfristig gesehen lohnt sich die Anschaffung einer sparsameren und effizienteren Heizungsanlage wie zum Beispiel einer Wärmepumpe.
Infrarotheizungen gelten oft als sparsamere Alternative zur Nachtspeicherheizung. Eine Studie der ZWP Ingenieur-AG konnte aber in Bezug auf die Energieeffizienz kaum Unterschiede zwischen Nachtspeicher- und Infrarotheizungen feststellen. Ein weiterer Nachteil: Für Infrarotheizungen können keine günstigeren Nachtspeicherstrom Tarife abgeschlossen werden. Langfristig gesehen können Elektroheizungen aber überschüssigen Ökostrom aus Windenergie oder Photovoltaikanlagen sinnvoll verwerten.