Sie sind hier:

Heizölpreise Heizölpreise im Abwärtstrend

|

Im letzten Jahr haben Verbraucher mit Gas noch deutlich günstiger geheizt. In diesem Jahr haben sich die Preise für das Heizen mit Öl und Gas angenähert.

Heizölpreise Abwärtstrend
Heizen mit Öl ist günstiger geworden.
Kunden die Öl beziehen, zahlten in der Heizperiode von September 2019 bis März 2020 14 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Zurückzuführen sind die gesunkenen Kosten auf die ebenfalls gefallenen Heizölpreise. Im Gegensatz zum Vorjahr heizen Verbraucher mit Gasheizung nicht mehr deutlich günstiger als Verbraucher mit einer Ölheizung. Ein Musterhaushalt (wohnhaft in einem Reihenhaus) zahlte von September 2019 bis März 2020 977 Euro, wenn dieser mit Öl heizte. Wenn der Musterhaushalt mit Gas heizte, dann betrugen die Kosten 966 Euro. Somit liegen die Kosten fast gleichauf. Der Heizbedarf hingegen hat sich kaum verändert. Lediglich ein Prozent Unterschied besteht hier zur letzten Heizperiode.

"Die Ölpreise sanken im ersten Quartal 2020 im Zuge der schwachen Weltkonjunktur. Die Corona-Krise hat diese Entwicklung nochmals verstärkt."
Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie CHECK24