Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Heizölpreise Heizölpreise steigen weiter

|

Am gestrigen Morgen wurde für die Ölsorte Brent die 80 Dollar-Marke überschritten. Die Heizölpreise haben den höchsten Stand seit Herbst 2018 erreicht.

Heizölpreise steigen
Die Heizölpreise klettern weiter in die Höhe.
Gestern Morgen wurde die 80 Dollar-Marke für die Kontrakte der Ölsorte Brent überschritten. Anzeichen für Entspannung am Ölmarkt sind derzeit nicht zu erkennnen. Förderausfälle, die Krise am Gasmarkt, die stockende Ölproduktion in der USA, all das sorgt dafür, dass die Heizölpreise tendenziell eher weiter steigen als sinken. Für etwas Entlastung könnte OPEC+ sorgen, wenn die Gruppe Anfang der nächsten Woche eine Produktionssteigerung beschließen würde. Die Heizölpreise befinden sich derzeit auf dem höchsten Stand seit Herbst 2018. Die Lieferzeiten für neue Heizölbestellungen klettern weiter nach oben. Wer jetzt einen relativ leeren Tank zu Hause hat, der sollte mit seiner Bestellung nicht mehr zu lange warten. Der Herbst ist bereits da und das Bestellaufkommen wird eher steigen als sinken, da viele Verbraucher auf sinkende Preise spekuliert hatten. Wer dennoch bei der Bestellung sparen möchte, der sollte einen Heizölvergleich machen oder mit den Nachbarn eine Heizöl Sammelbestellung aufgeben.