Sie sind hier:

Heizölpreise Heizölpreise steigen an

|

OPEC+ Mitglieder halten die Quoten weniger konsequent ein, die Ölnachfrage entwickelt sich nur verhalten.

Heizölpreise steigen
Viele Heizölkunden haben im letzten Jahr zu günstigeren Preisen ihren Heizöltank gefüllt.
Einige Mitglieder der OPEC+ Gruppe haben sich im Dezember nicht so konsequent an die Quoten gehalten wie im November. Basierend auf einer Analyse der Tankerrouten durch den Informationsdienstleister Petro-Logistics sind die Quoten durchschnittlich nur zu 75 Prozent eingehalten worden. Selbst Saudi-Arabien, das sich wiederholt für längere und stärkere Kürzungen aussprach, reduzierte die Quotentreue auf 92 Prozent. Erst vor kurzem hatte die OPEC+ sich nach langwierigen Verhandlungen darauf geeinigt, die schrittweise Erhöhung der Ölproduktion ab Februar auf Eis zu legen. Es soll stattdessen weiter mit den Januar-Quoten gearbeitet werden. Die Daten vom American Petroleum Institute (API) zeigen auf, dass die Rohölbestände rückläufig sind. Es war überraschend, wie deutlich der Rückgang ausfällt. Folglich schlugen die Ölpreise kurzzeitig nach oben aus. Die Heizölpreise folgen dem Aufwärtstrend an den Ölbörsen. Die Nachfrage nach Heizöl ist nach wie vor verhalten.