Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Heizölpreise Heizölpreise geben zögerlich nach

|

 Zum prognostizierte Rückgang der Heizölpreise am gestrigen Tag kam es nicht. Heute starten die Heizölpreise allerdings mit leichten Abschlägen in den Tag.

Heizölpreise geben zögerlich nach
Verbraucher können oft trotz der hohen Heizölpreise bei großen Bestellmengen durch den Mengenrabatt sparen.
Die Heizölpreise befinden sich derzeit auf dem höchsten Stand der letzten zwei Monate auch wenn Sie heute mit leichten Abschlägen in den Tag starten. Es ist ein Abschlag von bis zu einem Cent pro Liter Heizöl zu erwarten. Momentan stehen die August-Kontrakte der Ölsorte "Brent" bei 113,24 US-Dollar pro Barrel, ein Fass US-Öl "West Texas Intermediate" kostet derzeit 113,50 Dollar. Bei den derzeit hohen Heizölpreisen zögern viele Verbraucher vor einer Bestellaufgabe. Die Indikatoren für einen zukünftigen baldigen Preisabfall sind allerdings schwach und Verbraucher womöglich besser damit beraten, eine große Menge Heizöl zu bestellen um von einem Mengenrabatt profitieren zu können. Auch eine Heizöl Sammelbestellung mit den umliegenden Nachbarn kann oft sinnvoll sein, da der Mengenrabatt bei einer größeren Heizölbestellung in den meisten Fällen noch höher ausfällt.