Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Heizölpreise Heizölpreis im Aufwärtstrend

|

Nach der Seitwärtsbewegung der letzten Tage steigen die Heizölpreise wieder. Grund dafür ist unter anderem die Ankündigung des saudischen Ölkonzerns Aramco. Der Ölkonzern will die Preise für Öllieferungen nach Asien und in die USA im Januar anheben.

Heizölpreis im Aufwärtstrend
Auch 2022 wird Ölnachfrage vorerst hoch bleiben.
Die Ölnachfrage wird also auch 2022 wachsen. Dementsprechend stiegen die Rohölpreise in der aktuellen Handelswoche. Die Verunsicherung auf dem Ölmarkt durch die neue Corona-Mutation Omikron lässt hingegen nach. Es wird nicht mit neuen Beschränkungen und Lockdown-Maßnahmen gerechnet, die den Rohstoffbedarf beeinflussen. Für die Verbraucherpreise gilt bereits seit Ende 2020 ein Aufwärtstrend. Der Heizbedarf für Heizölkunden ist zwischen September und November 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen. Durch die hohen Heizölpreise mussten Verbraucher*innen dieses Jahr jedoch deutlich mehr fürs Heizen bezahlen. So zahlten trotz des nur leicht gestiegenen Heizbedarfs Verbraucher*innen mit Ölheizung von September bis November 2021 420 Euro und damit 126 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2020 (186 Euro).

 "Wer noch Heizöl für den aktuellen Winter benötigt, sollte den Tank jetzt wenigstens teilweise auffüllen. Die Preise für Heizöl sind zwar weiterhin hoch, aber nicht mehr auf dem Rekordniveau der vergangenen Wochen."
Steffen Suttner, Geschäftsführer Energie CHECK24