Sie sind hier:

Aktueller Schadensfall: Einbrecher mit Hausnotruf überführt

München, 20.2.2017 | 09:46 | kro

In Köln hat sich ein Einbrecher versehentlich selbst überführt – mit der Betätigung des Hausnotrufs.

Einbrecher Glasscheibe NachtEinem Einbrecher wurde der Hausnotruf zum Verhängnis.
Laut einer Pressemitteilung der Polizei Köln wurde in die Hochparterre-Wohnung eines 88-jährigen Rentners eingebrochen. Der Einbrecher gelangte über die Balkontür in die Wohnung, nachdem er den Rollladen hochgedrückt hatte.

Während er die Wohnung durchwühlte und alle Wertgegenstände zur Mitnahme bereitlegte, betätigte er offenbar versehentlich den Notrufknopf des Hausnotrufs. Der zuständige Wohlfahrtsverband reagierte sofort und kontaktierte eine Angehörige des Rentners mit dem Hinweis, am anderen Ende „entferntes, offenbar russisches Gebrabbel“ vernommen zu haben.

Die Angehörige rief sofort die Polizei an. Der Einbrecher konnte noch in der Tatwohnung festgenommen werden. Bei den Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf weitere aktuelle Einbrüche in der Nachbarschaft, die der Mann begangen haben könnte.
 

Weitere Nachrichten zum Thema Hausratversicherung