Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Wartezeiten beim Facharzt: Drei Viertel erhalten ihren Wunschtermin

München, 5.5.2015 | 11:45 | mst

Für die meisten Deutschen ist der Ärztemangel kein Thema: Drei Viertel erhalten beim Facharzt ihren Wunschtermin. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Krankenkasse IKK Classic. Demnach vereinbarten fast 60 Prozent ihren letzten Termin sogar innerhalb von zwei Wochen – auch in ländlichen Regionen.

Ältere Patientin beim HNO-ArztStudie: Viele Deutsche müssen nicht lange auf einen Termin beim Facharzt warten.
Laut der Studie gibt es die kürzesten Wartezeiten in Hamburg. Hier konnten 41 Prozent der Befragten innerhalb von einer Woche einen Termin bekommen. Länger gedulden mussten sich Patienten in Ostdeutschland. So erhielten 22 Prozent der Patienten in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern erst nach mehr als acht Wochen einen Termin. In Brandenburg lag dieser Anteil bei 18 Prozent.

Dabei müssen Kassenpatienten etwas länger auf einen Termin warten: Nur 26 Prozent erhielten einen Facharzttermin in der Woche nach ihrer Anfrage – im Vergleich zu 48 Prozent bei den Privatpatienten. Insgesamt zeigen sich jedoch 75 Prozent der Befragten mit der Terminvergabe bei den Fachärzten zufrieden. Für die Bürger spielten Versorgungsengpässe oder Terminprobleme eine geringere Rolle als erwartet, sagte Gerd Ludwig, Vorstandsvorsitzende der IKK Classic.
 

Wahl des Hausarztes

Die Studie hat ebenfalls ermittelt, nach welchen Kriterien Patienten ihren Hausarzt wählen. Demnach wählen die meisten ihren Arzt, weil er seine Praxis in der Nähe hat (43 Prozent) oder von Familie oder Freunden empfohlen wurde (40 Prozent). Drei Viertel der Befragten haben einen Hausarzt in einer Entfernung von weniger als fünf Kilometern. Beim Rest liegt die Praxis in einem Umkreis von fünf bis zehn Kilometern.

Für die repräsentative Studie befragte das Marktforschungsinstitut Toluna im Auftrag der IKK Classic 1.000 Bundesbürger ab einem Alter von 18 Jahren.

Weitere Nachrichten zum Thema Gesetzliche Krankenversicherung