Sie sind hier:

Versichertenumfrage: Neun von zehn Patienten sind mit ihren Ärzten zufrieden

München, 31.8.2017 | 16:36 | are

Ein Großteil der Patienten in Deutschland hat ein gutes Vertrauensverhältnis zu Ärzten. Das geht aus einer Umfrage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hervor.

Eine Ärztin und ihr Patient schütteln Hände.Die meisten Deutschen vertrauen ihren Ärzten und sind mit den Wartezeiten auf einen Termin zufrieden.
Demnach bewerteten 90 Prozent der Befragten das Vertrauensverhältnis zu ihren Ärzten mit „gut“ oder „sehr gut“. Das Stimmungsbild der Versicherten hat sich im Vergleich zum letzten Jahr kaum verändert: Die Patientenumfrage aus dem Vorjahr kam zu einem ähnlichen Ergebnis. 
 
Gleichzeitig steigt die Zahl der Personen, die Probleme haben, einen geeigneten Haus- oder Facharzt zu finden, seit Jahren leicht an. Aktuell bewertete nur die Hälfte der Befragten die Versorgung mit Fachärzten als ausreichend. Immerhin noch 73 Prozent gaben an, dass es an ihrem Wohnort genügend Hausärzte gibt.
 

Die Wartezeiten sind meist kurz

Ein Großteil der Befragten ist mit den Wartezeiten auf einen Termin zufrieden. Mehr als ein Viertel der Patienten erhielt demnach sofort einen Termin beim Arzt. 13 Prozent konnten ebenfalls am gleichen Tag ohne Termin einen Arzt konsultieren. Zwölf Prozent mussten dagegen mehr als drei Wochen auf einen Arzttermin warten.
 
Gleichzeitig gibt es laut KBV bei den Wartezeiten immer weniger Unterschiede zwischen privat und gesetzlich Krankenversicherten. „Von einem Gerechtigkeitsproblem kann also keine Rede sein“, sagte Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der KBV.
 
Für die Umfrage wurden 6.000 deutschsprachige Versicherte befragt.

Weitere Nachrichten zum Thema Gesetzliche Krankenversicherung