Sie sind hier:

Heizungsmarkt Mehr Verbraucher heizen mit Gas

|


Die aktuelle Studie des BDEW „Wie heizt Deutschland“ zeigt, dass die meisten Verbraucher bei der Erneuerung ihrer Ölheizung auf Gas als Energieträger setzen. Seit 2009 haben über 80 Prozent zu einer Gasheizung gewechselt.  Auf Platz zwei liegt der Wechsel zu Fernwärme.

Gasheizung immer beliebter
Immer mehr Verbraucher heizen mit Gas.
Laut Stefan Kapferer, Vorsitzender des BDEW, liegt noch mehr CO2-Einsparpotenzial im Wärmesektor. Demnach lägen rund 2,7 Millionen Gebäude mit Ölheizung in Gebieten, die an das Fernwärmenetz oder eine Gasleitung angebunden sind. So ließen sich insgesamt rund 14 Millionen Tonnen CO2 vermeiden. Wer noch mehr CO2 einsparen möchte, kann seine Gasheizung auch auf Biogas oder Wasserstoff umstellen. Kapferer sieht auch die Bundesregierung in der Pflicht, die Heizungserneuerung attraktiver zu machen. So müsste es zum Bespiel mehr steuerliche Vergünstigungen für Modernisierungsmaßnahmen geben.
Die Studie zeigt auch die Zufriedenheit der Verbraucher mit ihren jeweiligen Energieträgern. Am beliebtesten ist die Fernwärme, gefolgt von der Gas und der Wärmepumpe. Mit deutlichen Abstand sind Ölheizungen und Nachtspeicheröfen am schlechtesten bewertet.