Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Gasversorgung Gasreserven auf kritisch niedrigem Niveau

|

Deutschland wäre mit dem aktuellen Füllstand der Gasspeicher auf eine ausgedehnte Kälteperiode nicht mehr vorbereitet. Laut den Angaben des europäischen Verbands der Gasinfrastruktur-Betreiber GIE waren die Gasspeicher Ende Januar nur noch zu 36,88 Prozent gefüllt.

Steigende Netzentgelte sorgen für höhere Gaspreise
Die Füllstände der deutschen Gasspeicher haben ein kritisch niedriges Niveau erreicht.
Noch vor zwei Jahren lag dieser Wert noch bei 90 Prozent. Die Füllstände der deutschen Gasspeicher haben damit ein kritisches Niveau erreicht. Die Initiative Energien Speichern (INES), der deutsche Branchenverband der Speicherunternehmen, gibt an, dass die Füllstande bereits seit Mai 2021 deutlich unter den Vergleichswerten liegen.
Ein Gutachten des Bundeswirtschaftsministeriums besagt, dass zum 1. Februar ein Gasspeicherstand von 40 Prozent erforderlich wäre, um eine einwöchige Kältephase zu überstehen. Mit dem aktuellen Füllstand ist damit ein kritisches Niveau unterschritten worden. Für eine längere Kältewelle wäre sogar ein Füllstand von 50 Prozent notwendig. Im Falle einer eintretenden Gasknappheit würde zunächst für industrielle Verbraucher die Gasversorgung rationiert werden.