Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Gaspreise Verbraucherzentrale warnt vor zu hohen Gaspreisen im Winter

|

Die Verbraucherzentralen warnen vor den extrem gestiegenen Gaspreisen und fordern die Bundesregierung dazu auf, dagegen vorzugehen. Der Chef des Bundesverbands VZBV, Klaus Müller, spricht von „Energiepreisen des Grauens“ für den kommenden Winter.

Verbraucherzentrale warnt vor zu hohen Gaspreisen im Winter
Die Verbraucherzentrale fordert die Regierung auf, gegen die hohen Gaspreise vorzugehen.
Wenn der Winter genau so kalt wird, wie der letzte müssen Verbraucher*innen mit extrem hohen Heizkosten rechnen. Allerdings haben viele Gasanbieter mit ihren Kunden längerfristige Verträge so werden die extrem hohen Gaspreise an der Börse nicht sofort an die Privathaushalte weitergegeben. Von der Bundesregierung verlangt der Vorstand der Verbraucherzentralen, das Deutschland von Gas, Öl und Kohle unabhängiger werde. Zudem müssten auch Haushalte berücksichtigt werden, die finanziell sowieso schon sehr belastet sind. Für diese Menschen dürfen die hohen Gaspreise nicht dazu führen, dass sie ihre Wohnungen nicht ausreichend beheizen können. Müller schlägt in diesem Zuge höheres Wohngeld vor. Außerdem appelliert der Verbraucherverband an die Regierung, die Gasspeicher in Deutschland möglichst schnell aufzufüllen.