Sie sind hier:

Gaspreise Netzentgelte für Gas steigen 2020

|

Die Netzentgelte für Gas werden kommendes Jahr um durchschnittlich drei Prozent steigen. Für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh bedeutet das eine Kostensteigerung von elf Euro im Jahr. Die Erhöhung der Netzentgelte fällt regional sehr unterschiedlich aus.

Netzentgelte für Gas steigen
Erhöhung der Netzentgelte lässt Gaspreise steigen.
Die Entgelte für die Nutzung der Gasnetze steigen 2020 im bundesweiten Durchschnitt leicht um drei Prozent. Sie machen etwa ein Viertel des Gaspreises für Endkunden aus. Verbraucher in Norddeutschland müssen mit großen Erhöhungen rechnen. 2020 werden Hamburger zwölf Prozent mehr zahlen. In Schleswig-Holstein beträgt das Plus neun Prozent. In Bayern, Bremen, Sachsen und Sachsen-Anhalt sinken die Entgelte sogar leicht. „Die steigenden Netznutzungsentgelte lassen darauf schließen, dass die Gaspreise im kommenden Jahr steigen werden“, sagt Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie bei CHECK24. „Bei steigenden Preisen sollten Verbraucher selbst aktiv werden und den Gasversorger wechseln.“ Am teuersten wird es für Verbraucher aus Mecklenburg-Vorpommern hier zahlt ein Musterhaushalt im Schnitt für die Netznutzung 511 Euro im Jahr. Ein Musterhaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 20.000 kWh zahlt im bundesweiten Durchschnitt im kommenden Jahr 377 Euro für die Netznutzung. Die niedrigsten Netznutzungsentgelte zahlen im kommenden Jahr die Berliner mit durchschnittlich 294 Euro.