Sie sind hier:

Gasanbieter senken Preise Gaspreise im Juli auf Tiefststand

|

Die Gaspreise haben einen neuen Tiefststand erreicht. 20.000 Kilowattstunden Erdgas kosten derzeit im Schnitt 1.190 Euro. Vor allem die alternativen Anbieter haben ihre Preise gesenkt.

Erdgas ist derzeit sehr günstig.
Erdgas ist derzeit sehr günstig.
Seit Juni 2010 berechnet CHECK24 monatlich die durchschnittlichen Gaspreise in Deutschland. Seit Beginn der Berechnungen war Gas dabei im Schnitt nicht so günstig wie heute. Dies liegt vor allem daran, dass die Gaspreise von alternativen Anbietern, also anderen Anbietern als den örtlichen Grundversorgern, sich derzeit auf sehr niedrigem Niveau bewegen. 905 Euro zahlt man im Juli im Schnitt für einen Gastarif eines alternativen Anbieters – das ist Jahrestiefststand.


Gaspreise in der Nebensaison oftmals niedriger als im Winter

Traditionell senken viele Gasanbieter in den Sommermonaten die Preise. Zu Beginn der Heizsaison werden die Gaspreise dann oftmals wieder angehoben. Auch die momentan sehr niedrigen Ölpreise beeinflussen die Gaspreise, obwohl die Ölpreisbindung offiziell aufgehoben ist. In den USA wird zudem weiterhin sehr viel Schiefergas durch Fracking gewonnen, was allgemein zu einem recht hohen Angebot auf dem Weltmarkt führt.


Gasanbieterwechsel lohnt sich derzeit besonders

Bei den Grundversorgern ist Gas deutlich teurer. Hier zahlt man für 20.000 Kilowattstunden Erdgas derzeit 1.388 Euro – das sind 230 Euro mehr als für Alternativtarife. Verbraucher können von den niedrigen Gaspreisen profitieren, indem sie ihren Gasanbieter wechseln. Gerade, wer noch Gas vom örtlichen Grundversorger bezieht, hat hier hohes Sparpotenzial.