Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Gaspreise Gaspreis in der Grundversorgung auf Rekordhoch

|

Seit Oktober steigen die Gaspreise an. Ein Musterhaushalt mit einem jährlichen Gasverbrauch von 20.000 kWh zahlt im Schnitt 1.301 Euro. Besonders in der Grundversorgung liegt der Gaspreis auf hohem Niveau – hier zahlen Verbraucher*innen für die gleiche Verbrauchsmenge 1.515 Euro.

Gaspreise in der Grundversorgung auf Rekordhoch
Ein Gasanbieterwechsel kann Haushalte finanziell entlasten.
Bei den zehn günstigsten Alternativanbietern zahlen Verbraucher*innen für 20.000 kWh durchschnittlich nur 1.135 Euro. Somit sind die Gaspreise bei den Alternativanbietern um ein Viertel günstiger als in der Gasgrundversorgung. Die Preise für Gas werden aufgrund der CO2-Abgabe weiter steigen. Seit Januar 2021 werden für den Ausstoß einer Tonne CO2 25 Euro fällig. Ein Musterhaushalt mit 20.000 kWh Energieverbrauch zahlt durch die CO2-Abgabe aktuell 119 Euro pro Jahr mehr für Gas. Bis 2025 steigt die CO2-Abgabe schrittweise auf 55 Euro je Tonne, der Heizöl- und Gaspreis wird Haushalte also noch mehr belasten. Alles in allem zahlt eine Familie mit Gasanschluss in den Jahren 2021 bis 2026 insgesamt 214 Euro allein für die CO2-Abgabe.
"Bereits jetzt zahlen Verbraucher*innen in Deutschland Rekordpreise für Heizöl und Gas und das nicht zuletzt wegen der CO2-Abgabe“, sagt Steffen Suttner. „Mittel- und langfristig werden die Energieträger aufgrund der negativen Klimabilanz noch teurer."
Steffen Suttner, Geschäftsführer Energie CHECK24



 .