Sie sind hier:

Gaspreise 2021 Gaspreiserhöhungen bei 75 Grundversorgern

|

75 Gasgrundversorger erhöhen 2021 ihre Preise oder haben bereits Preiserhöhungen vorgenommen. Im Schnitt steigen die Gaspreise in der Grundversorgung um 7,5 Prozent und betreffen 545.000 Haushalte.

Gaspreise der Grundversorger steigen
2021 steigen die Gaspreise vieler Grundversorger.
Für einen Musterhaushalt (Verbrauch: 20.000 kWh) entstehen Mehrkosten von durchschnittlich 105 Euro im Jahr. Vier Grundversorger senken ihre Gaspreise um durchschnittlich 2,1 Prozent. Von den Preissenkungen profitieren rund 35.000 Haushalte. Die Preisspanne zwischen Gasgrundversorgern und Alternativanbietern ist besonders groß. In der Grundversorgung zahlen Verbraucher aktuell für 20.000 kWh Gas im Schnitt 1.424 Euro. Bei den Alternativanbietern müssen Verbraucher für die gleiche Menge Gas nur 940 Euro zahlen, also 34 Prozent weniger.

"Die bislang angekündigten Gaspreiserhöhungen zeigen, dass Verbraucher mit steigenden Kosten rechnen müssen. Wenn sie aus der teuren Grundversorgung in einen günstigen Alternativtarif wechseln, sparen Verbraucher aber derzeit mehr als ein Drittel der Kosten."
Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie CHECK24