Sie sind hier:

Energiemarkt Gaspreise auf Rekordhoch

|

Die Gaspreise haben im Januar einen neuen Rekordwert erreicht. Ein Musterhaushalt muss für 20.000 kWh Gas 1.502 Euro zahlen. Das entspricht einem Plus von drei Prozent gegenüber Dezember 2020.

Gaspreise 2021
Verbraucher müssen für Gas bis zu 164 Euro mehr im Jahr zahlen.
In der Grundversorgung kostet eine Kilowattstunde Gas aktuell durchschnittlich 7,52 Cent. Besonders in der Grundversorgung zahlen Verbraucher hohe Gaspreise. Bereits 395 Grundversorger haben 2021 ihre Preise erhöht. Die Gaspreiserhöhungen betragen im Schnitt 6,5 Prozent. Gut zwei Millionen Haushalte sind von den Preiserhöhungen der Grundversorger betroffen. Die Mehrkosten für einen Musterhaushalt mit einem Gasverbrauch von 20.000 kWh betragen im Schnitt 93 Euro pro Jahr. Insgesamt muss ein Musterhaushalt durch die gestiegenen Netznutzungsentgelte, die CO2-Bepreisung und die Mehrwertsteuererhöhung dieses Jahr mit 164 Euro Mehrkosten bei Gas rechnen. Eine Preissenkung wurde nur von 14 Grundversorgern angekündigt – im Schnitt um 5,3 Prozent. Davon profitieren knapp 240.000 Haushalte.

"Die bislang angekündigten Gaspreiserhöhungen zeigen, dass Verbraucher*innen mit weiter steigenden Kosten rechnen müssen. Wenn sie aus der teuren Grundversorgung in einen günstigen Alternativtarif wechseln, sparen sie aber derzeit mehr als ein Drittel der Kosten."
Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie CHECK24