Sie sind hier:

CHECK24-Analyse Gaspreise so niedrig wie nie

|

Die Gaspreise in Deutschland sind derzeit auf dem niedrigsten Wert seit 2010. Wie eine aktuelle Analyse des Vergleichsportals CHECK24 zeigt, können Verbraucher davon durch einen Wechsel zu einem günstigeren Gasanbieter profitieren.

Gaspreise aktuell auf dem Tiefstand
Gaspreise aktuell auf dem Tiefstand
Wie die Analyse zeigt, zahlte ein typischer Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden (kWh) im Juli dieses Jahres etwa 1.236 Euro. Im Vorjahresmonat kostete dieselbe Menge Gas noch 1.241 Euro – bislang war dies der tiefste Wert seit Erhebung der Gaspreise durch CHECK24. Seit Beginn dieses Jahres sind die Preise bereits um fünf Prozent gesunken.


Gasanbieterwechsel spart bares Geld

Die Grundversorgung mit Gas ist seit 2010 jedoch teurer geworden: Während Gaskunden im Juli 2010 noch 1.324 Euro für 20.000 kWh zahlen mussten, waren es im Juli sogar 1.463 Euro. Im gleichen Zeitraum ist die Gasversorgung bei Alternativversorgern um 20 Prozent gesunken: Im Juli 2010 kosteten 20.000 kWh Gas noch 1.119 Euro, in diesem Jahr waren es lediglich 895 Euro—ein deutliches Sparpotenzial für Gashaushalte, die ihre Energie beim Grundversorger beziehen.
 

Auch Heizöl günstiger

Der Preis für Heizöl ist seit Jahresbeginn erstmalig gesunken. Der  durchschnittliche Preis für Heizöl lag im Juli 2016 rund sechs Prozent unter dem Wert des Vormonats: Während Heizölkunden für 3.000 Liter im Juni 2016 durchschnittlich 1.523 Euro bezahlen mussten, waren es im Juli nur noch 1.434 Euro. Ein Grund ist der sinkende Rohölpreis. „Hält diese Entwicklung beim Rohölpreis an, können Heizölkunden auch in den kommenden Wochen mit weiter sinkenden Preisen rechnen“, sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Energie bei CHECK24.de.