Sie sind hier:

88 Grundversorger senken Gaspreise

|

Seit Anfang September haben bereits 88 Gasgrundversorger ihre Preise gesenkt oder Preissenkungen bis Januar 2017 angekündigt. Da die Preisschere zwischen Grundversorgern und alternativen Anbietern immer größer wird, sparen Gaswechsler besonders viel.

Der Gasverbrauch hat 2016 zugenommen.
Gaspreise der Alternativversorger immer günstiger
Von den Gaspreissenkungen der 88 Grundversorger profitieren rund 3,5 Millionen Haushalte. Im Schnitt werden die Gaspreise um 6,6 Prozent günstiger. Die höchste Preissenkung liegt bei 15,9 Prozent. Nur ein Gasgrundversorger kündigte eine Preiserhöhung an ─ fünf der 88 Versorger gaben die Höhe ihrer Preissenkung noch nicht bekannt. Auch wenn viele Grundversorger ihre Preise senken, wird ein Anbieterwechsel immer lukrativer.
 

Sparpotenzial steigt: Gaspreise der Alternativanbieter immer günstiger

Während die Grundversorgungspreise zwischen Juli 2010 und September 2016 um durchschnittlich zehn Prozent gestiegen sind, wurden die Preise der Alternativversorger um ganze 21 Prozent günstiger. „Das volle Sparpotenzial schöpfen Verbraucher nur durch einen Anbieterwechsel aus“, sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Energie beim Vergleichsportal CHECK24. So zahlt ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh im September 2016 für einen Alternativtarif durchschnittlich 882 Euro. In der Grundversorgung müssen Verbraucher für die gleiche Menge im Schnitt 1.457 Euro, also satte 65 Prozent mehr bezahlen.