Sie sind hier:

Sommerurlaub: Wegfall der Arbeitsbelastung ist wichtig für Erholung

München, 22.8.2017 | 12:00 | are

Die meisten deutschen Urlauber nutzen ihre freie Zeit, um aktiv etwas für ihre Gesundheit zu tun und sich zu erholen. Den Wegfall der Arbeitsbelastung sehen dabei viele als einen der wichtigsten Gründe für die Erholung im Urlaub an. Das geht aus einer Umfrage der Krankenkasse DAK-Gesundheit hervor.

Ein Laptop liegt am Strand, im Hintergrund läuft ein Geschäftsmann.Jeder achte Deutsche erholt sich in seinem Sommerurlaub nicht.
Demnach hat der Wegfall der Arbeit für 56 Prozent der befragten Urlauber in besonderem Maße dazu beigetragen, dass sie sich im Urlaub erholen konnten. Die weiteren Gründe für eine Erholung im Urlaub waren Sonne, Natur, Zeit mit der Familie und für sich selbst. Tatsächlich haben sich 87 Prozent der Befragten sehr gut oder gut erholt.
 
Die Urlauber achten in ihrer freien Zeit demnach vor allem auf Bewegung und Sport sowie eine gezielte Stressreduktion. Jeder Zweite hat viel geschlafen und fast ebenso viele haben auf eine gesunde Ernährung geachtet.
 

Jeder Achte hat sich im Urlaub nicht erholt

Jeder Achte gab allerdings an, sich weniger gut oder überhaupt nicht erholt zu haben. Im Vorjahr war es nur jeder Neunte. Vor allem 30- bis 44-Jährige hatten dieses Problem. Als Hauptursache gaben sie an, nicht richtig abschalten zu können.
 
Stress mit der Familie oder schlechtes Wetter waren für 16 Prozent der Grund für eine mangelnde Erholung. Neun Prozent mussten über Handy oder Internet erreichbar sein und haben sich deswegen nicht richtig erholt.
 
Für den Report wurden 1.010 Personen befragt, die diesen Sommer schon Urlaub hatten. 

Weitere Nachrichten zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung