Sie sind hier:

Ökostrom Zertifikate: Gütesiegel für Ökostrom

Als Ökostrom wird die elektrische Energie bezeichnet, die aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. In Deutschland wird Ökostrom hauptsächlich aus Wasser- und Windkraft gewonnen, aber auch Sonnenenergie, Biomasse und Geothermie werden zur Stromerzeugung genutzt.

Für Ökostrom gibt es verschiedene Zertifikate, die die Herkunft des Stromes transparenter machen sollen:



OK-Power-Label (EnergieVision e.V.)

Das OK-Power-Label wird von Energie Vision e.V. vergeben, einem gemeinnützigen Verein, der im Jahr 2000 von WWF Deutschland, Ökoinstitut e.V. und der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gegründet wurde. Stromprodukte, die mit dem OK-Power-Label ausgezeichnet wurden, garantieren einen „zusätzlichen Umweltnutzen“. D.h. der Bezug des zertifizierten Ökostromtarifes führt zur Ausweitung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Der Ökostromanbieter muss daher den Neubau von Kraftwerken auf der Basis erneuerbarer Energien oder effizienter gasbetriebener Kraft-Wärme-Kopplung aktiv fördern. Darüber hinaus gelten weitere Anforderungen an die Umweltverträglichkeit der regenerativen Kraftwerke. So sind insbesondere Wasserkraftwerke nur bei Einhaltung ökologischer Kriterien zulässig. OK-Power-Label


Grüner Strom Label e.V.

Ähnlich wie das OK-Power-Label garantiert auch das „Grüner Strom Label“ den nachweisbaren Ausbau der Stromproduktion aus regenerativen Energien. Der Aufpreis von mind. 1 Cent pro KWh für GSL-Zertifizierten Strom wird für den Neubau von Anlagen zur Gewinnung von Ökostrom verwendet. RECS-Zertifikate und andere Zertifikatssysteme sind im Rahmen dieser Verpflichtung nicht zugelassen. Die Zertifizierung erfolgt in den Kategorien „Silber“ und „Gold“.

Das Label „GSL-Silber“ wird verliehen, wenn die Förderung überwiegend für Anlagen zur Erzeugung regenerative Energien und maximal zu 50% für Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen verwendet wird.
Grüner Strom Label

Das Label „GSL-Gold“ wird verliehen, wenn die Förderung ausschließlich für Anlagen
zur Erzeugung regenerative Energien verwendet wird.

Landesgewerbeanstalt Bayern

Die LGA Bayern vergibt Ökostrom-Zertifikate in zwei Ausführungen:

„Öko-Strom (regenerativ)“: Der so zertifizierte Strom muss nachweislich zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Öko-Strom (regenerativ)

„Öko-Strom (effektiv)“: Mindestens 25% der Strommenge muss aus regenerativen
Quellen stammen. Die restliche Energie wird aus umweltfreundlichen Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen.
Öko-Strom (effektiv)


TÜV

Verschiedene TÜV-Gesellschaften zertifizieren umweltfreundliche Stromprodukte. Hauptsächlich treten dabei der TÜV Nord, TÜV Süd und TÜV Rheinland in Erscheinung. Es gibt keine einheitlichen Anforderungen. Auch die einzelnen Gesellschaften vergeben Siegel, die unterschiedlich strenge Kriterien anlegen. Die Bandbreite reicht von "kohle- und atomstromfrei" bis hin zu Tarifen, die komplett aus erneuerbaren Energien erzeugt werden müssen und deren Anbieter den Bau von Öko-Kraftwerken vorantreiben müssen. RECS-Zertifikate sind meist erlaubt. Um die Qualität eines Ökostromtarifs mit TÜV-Label beurteilen zu können, muss das zugehörige Zertifikat eingesehen werden. TÜV


RECS Deutschland e.V.

Die Abkürzung RECS steht für "Renewable Energy Certificate System". RECS ist eine Internationale Organisation, welche zu einen die Förderung regenerativer Energie zum Ziel hat, wobei eine Trennung zwischen physisch geliefertem Strom und den Umweltvorteilen vorgenommen wird, und zum anderen eine Harmonisierung auf europäischer Ebene anstrebt. Ein RECS-Zertifikat dient als Nachweis für eine bestimmte Menge (1 MWh) an umweltfreundlich erzeugtem Strom. Erzeuger, die Strom aus regenerativen Energien gewinnen, erhalten RECS-Zertifikate und können diese an andere Stromerzeuger verkaufen. Das bedeutet, ein Anbieter kann seine aus z.B. Kernenergie gewonnene Energie mithilfe von RECS-Zertifikaten zu Ökostrom „umetikettieren“, während der Ökostrom-Erzeuger seinen umweltfreundlichen Strom als konventionellen Strom vermarktet. Zu einem tatsächlichen Anstieg von erneuerbaren Energien in Europa kommt es also erst dann, wenn die Nachfrage an RECS-zertifiziertem Ökostrom größer ist als die derzeit produzierte, frei verfügbare Menge. RECS Deutschland

Sie suchen einen guten Ökostromanbieter? Hier einfach vergleichen.
Hallo! Anmelden

Kostenlose Beratung

0800 - 755 455 430

Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr