Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 44rsv@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Verkehrsopferhilfe

Der im Jahr 1955 gegründete Fahrerfluchtfonds war der Vorläufer der Verkehrsopferhilfe. Ziel des Fonds war es, geschädigten Personen eines Verkehrsunfalles, bei dem der Täter Fahrerflucht begangen hat, eine Entschädigung zu zahlen. Die Verkehrsopferhilfe wurde 1963 gegründet und ist ein eingetragener Verein. Er versucht, allen Unfallgeschädigten, die beim Unfallverursacher keine Schadenersatzansprüche geltend machen können, eine Entschädigungsleistung zu erbringen.

Hierfür hat der Verein einen Garantie- beziehungsweise Entschädigungsfonds eingerichtet. Entschädigungszahlungen erfolgen nach dem Subsidiaritätsprinzip. Da Ansprüche an die Verkehrsopferhilfe auf den gesetzlichen Haftpflichtbestimmungen basieren, fallen sie unter den Verkehrs-Schadenersatz-Rechtsschutz. Beantragen nicht-motorisierte Verkehrsunfallopfer eine Entschädigung durch den Garantiefonds der Verkehrsopferhilfe, ist hierfür der allgemeine Schadenersatz-Rechtsschutz einschlägig.

Umfassender Marktüberblick mit dem Rechtsschutzversicherung Vergleich
Mit dem Rechtsschutzversicherung Vergleich ist es kein Problem, die besten und leistungsstärksten Tarife zu ermitteln. Einfach kostenlos vergleichen, jede Menge sparen und sich optimal absichern!

Rechtsschutz beim Testsieger

Über 240 Tarifvarianten unverbindlich
und kostenlos vergleichen

Mit dem Online-Rechner von CHECK24 können Sie über 240 Tarifvarianten der Rechtsschutzversicherung von verschiedenen Versicherern kostenlos vergleichen.

Weitere Informationen finden Sie hier.