Sie sind hier:

Berufsrechtsschutz Vergleich

Zahlreiche Top-Anbieter im kostenlosen Vergleich

TÜV-geprüfte Datensicherheit
Bewertungen zu CHECK24 Versicherungen
4,9 / 5
18.841 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
258.746 Bewertungen (gesamt)
CHECK24 Kundenbewertungen von eKomi

Ihre Zufriedenheit ist unsere Mission! Daher haben alle CHECK24-Kunden nach Abschluss einer Versicherung die Möglichkeit, uns über das unabhängige Portal eKomi zu bewerten.

alle Bewertungen »
Verteilung der Gesamtbewertung
93.2%
6.5%
0.2%
0.0%
0.1%
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 44rsv@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »
Ratgeber zum Arbeitsrecht
Ratgeber zum Arbeitsrechtzur Arbeitsrecht-Sektion »

Berufsrechtsschutz

Lässt sich ein Problem zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber nicht einvernehmlich lösen, bleibt manchmal nur noch der Gang vor das Arbeitsgericht, um das eigene Recht durchzusetzen. Das kann zum Beispiel aufgrund einer ungerechtfertigten Abmahnung oder Kündigung der Fall sein. Doch ein Rechtsstreit verursacht hohe Kosten – das ist abschreckend und ein Grund für viele Arbeitnehmer, ihr Recht nicht geltend zu machen.

  1. Leistungen der Berufrechtsschutzversicherung
  2. Wer ist über den Berufsrechtsschutz versichert?
  3. Welche Bereiche sichert der Berufsrechtsschutz ab?
  4. Besteht für die Berufsrechtsschutzversicherung eine Wartezeit?
  5. Gibt es Tarife ohne Selbstbeteiligung?
  6. Berufsrechtsschutz-Vergleich bei CHECK24

Eine Berufsrechtsschutzversicherung bietet genau für solche Fälle eine finanzielle Absicherung. Denn sie kommt in allen Phasen eines Rechtsstreits für die Kosten auf – vom ersten Beratungsgespräch mit einem Anwalt bis hin zur gerichtlichen Auseinandersetzung.

Der Rechtsschutz für Ihren Beruf lohnt sich: Denn die Kosten für Streitfälle vor dem Arbeitsgericht müssen in der ersten Instanz selbst getragen werden – so sieht es das Recht in Deutschland vor. Dabei ist es unerheblich, ob man den Prozess am Ende gewinnt oder verliert.

Leistungen der Berufsrechtsschutzversicherung

Der Berufsrechtsschutz, auch Arbeitsrechtsschutz genannt, unterstützt Sie bei Streitigkeiten mit Ihrem Arbeitgeber und übernimmt unter anderem die Kosten für:

  • Ihren Anwalt
  • das Gerichtsverfahren
  • Zeugen
  • Gutachter
  • Sachverständige

Zudem bietet die Berufsrechtsschutzversicherung – je nach Tarif – weitere Vorteile:

  • eine kostenfreie telefonische Rechtsberatung
  • die Kostenübernahme für eine Mediation (außergerichtliche Schlichtung)

Der Berufsrechtsschutz kann nicht als selbstständiger Versicherungsvertrag, sondern nur in Kombination mit mindestens dem Privatrechtsschutz abgeschlossen werden. Beim Abschluss sollten Sie zudem auf folgende Punkte achten:

  • Die Deckungssumme sollte mit Bedacht gewählt werden. Wir empfehlen mindestens 300.000 Euro, um bei Streitfällen gut abgesichert zu sein.

  • Die Selbstbeteiligung sollte bei zwischen 150 und 300 Euro liegen. Dadurch haben Sie eine große Tarifauswahl und gleichzeitig ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • Ihre Berufsrechtsschutzversicherung sollte Ihnen die freie Wahl eines Anwalts ermöglichen.

  • Die telefonische Rechtsberatung sollte in Ihrem Versicherungsschutz mit eingeschlossen sein – auch am Wochenende.

  • Achten Sie bei der Vertragsunterzeichnung außerdem auf mögliche Boni durch längere Schadensfreiheit – beispielsweise die Senkung der Selbstbeteiligung.

Wer ist über den Berufsrechtsschutz versichert?

Der Berufsrechtsschutz sichert Arbeitnehmer, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst für Streitfälle im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit ab. Neben dem Versicherungsnehmer können außerdem folgende Personen mitversichert werden:

  • Lebenspartner

  • minderjährige Kinder

  • volljährige Kinder, falls sie nicht verheiratet sind und keiner dauerhaften beruflichen Tätigkeit nachgehen

Auch für Selbstständige und Freiberufler ist die Absicherung für den Fall einer juristischen Auseinandersetzung – etwa mit einem Angestellten – sinnvoll. Jedoch kommt hier nicht der Berufsrechtsschutz zum Einsatz. Als Baustein der Firmenrechtsschutzversicherung schützt der Arbeitgeber-Rechtsschutz selbstständig Tätige im Streitfall.

 

Welche Bereiche sichert der Berufsrechtsschutz ab?

Kommt es zu einer juristischen Auseinandersetzung, bietet die Berufsrechtsschutzversicherung in folgenden Bereichen eine finanzielle Absicherung bis zur vereinbarten Versicherungssumme:

Arbeitsrechtsschutz

Mögliche Streitfälle:

 

  • Ein Angestellter erhält von einem ehemaligen Arbeitgeber ein schlechtes Arbeitszeugnis und geht gerichtlich dagegen vor.
     
  • Eine Angestellte wirft ihrem Arbeitgeber Mobbing vor und zieht gegen ihn vor Gericht.

 

Disziplinar- und Standesrechtsschutz

Mögliche Streitfälle:

 

  • Einem Arzt wird eine Schweigepflicht-Verletzung vorgeworfen. Er wird deshalb verklagt.

 

  • Gegen einen Angestellten im öffentlichen Dienst wird ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Der Vorwurf: Unrechtmäßige Bezüge des Familienzuschlags nach einer Scheidung.

 

Besteht für die Berufsrechtsschutzversicherung eine Wartezeit?

Beim Berufsrechtsschutz müssen Sie in der Regel mit einer Wartezeit rechnen, bis der Versicherungsschutz greift. Diese ist vom jeweiligen Tarif abhängig und beträgt zum Beispiel drei Monate. Entscheidend ist hierbei der Zeitpunkt, der den Schaden – in diesem Fall der Arbeitsrechtsstreit – ausgelöst hat. Damit Versicherungsschutz besteht, muss dieser Zeitpunkt nach Ablauf der Wartezeit liegen. Wurden Sie beispielsweise gekündigt, bevor Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, so greift die Versicherung dafür nicht.

Gibt es Tarife ohne Selbstbeteiligung?

Einige Versicherer bieten die Berufsrechtsschutzversicherung auch ohne Selbstbeteiligung an. Dies spiegelt sich jedoch in der Höhe des Beitrags wider. Tarife mit einer Selbstbeteiligung von beispielsweise 150 Euro sind in der Regel günstiger.

Berufsrechtsschutz-Vergleich bei CHECK24

Sowohl die Beitragshöhe als auch die genauen Leistungen des Berufsrechtsschutzes sind von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Deshalb ist es sinnvoll, einen Versicherungsvergleich durchzuführen. Mit dem Rechtsschutz-Vergleich von CHECK24 lassen sich problemlos Tarife zahlreicher Versicherer in Deutschland miteinander vergleichen.

Auf Basis Ihrer Angaben ermittelt unser Online-Rechner passende Tarife. Sie können bequem den Tarif mit dem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis für Ihre Bedürfnisse auswählen und direkt online abschließen.

Sie können Ihren Privatrechtschutz inklusive Berufsrechtsschutz auf Wunsch um weitere Bausteine erweitern. So ist es möglich, dass Sie beispielsweise die Bausteine Verkehrsrechtsschutz oder Mietrechtsschutz dazu buchen, wenn Sie für Streitigkeiten in diesen Bereichen abgesichert sein möchten.

Berufsrechtsschutz Vergleich

Jetzt zahlreiche Top-Anbieter kostenlos vergleichen