Sie sind hier:

DISQ-Studie: Pflegetagegeldversicherungen überzeugen mit ihren Leistungen

München, 5.7.2017 | 12:44 | are

Ein Vergleich mehrerer Pflegeversicherungen lohnt sich: Zwischen den einzelnen Tarifen bestehen teils große Kosten- und Leistungsunterschiede. Das hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) in einem aktuellen Test herausgefunden.

Älteres Paar sitzt lachend mit Laptop auf dem Sofa.Wer sich für eine günstige Pflegeversicherung entscheidet, kann viel Geld sparen.
Insgesamt erreichten die Versicherer gute Bewertungen im Test. Vor allem der Umfang der Leistungen erzielte gute bis sehr gute Werte. Die Versicherungen mit den besten Leistungen waren zwar nicht unter den fünf günstigsten Tarifen, gleichzeitig müssen gute Leistungen aber nicht unbedingt teuer sein.
 
Zwischen der preiswertesten und teuersten Versicherung liegt laut DISQ ein Sparpotenzial von durchschnittlich 53 Prozent. Vor dem Abschluss einer Pflegetagegeldversicherung sollte man daher mehrere Anbieter miteinander vergleichen.
 

Die Top-3-Tarife: Hallesche, HanseMerkur und DKV

Als Testsieger der Studie ging die Hallesche mit der Note „sehr gut“ hervor. Die Versicherungsbeiträge befinden sich bei der Halleschen unter dem Branchendurchschnitt und die Auszahlungen des Pflegegeldes sind mit bis zu 1.500 Euro pro Monat vergleichsweise hoch.

Ebenfalls mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ belegte die HanseMerkur den zweiten Platz. Niedrige Monatsbeiträge sowie außerordentlich gute Leistungen waren dafür ausschlaggebend. Gegenüber dem teuersten Tarif lassen sich bei der HanseMerkur sogar über 72 Prozent sparen.

Die DKV sicherte sich den dritten Platz. Auch sie erhielt die Note „sehr gut“ mit überzeugenden Leistungen in allen Pflegegraden. Mit ihren hohen Auszahlungen ist sie in diesem Bereich führend.

Insgesamt hat das DISQ im Auftrag von n-tv 26 Anbieter von privaten Pflegetagegeldversicherungen ohne staatliche Förderung untersucht.

Weitere Nachrichten zum Thema Pflegeversicherung