Sie sind hier:

Aktueller Schadensfall: Hundebiss bei Streit in Straßenbahn

München, 1.9.2016 | 12:30 | kro

Am Dienstagabend ist es im Potsdamer Stadtteil Drewitz am späten Abend zu einer Auseinandersetzung mehrerer Personen in einer Straßenbahn gekommen. Mittendrin war auch ein Hund, der schließlich zubiss – ebenso wie seine stark alkoholisierte Besitzerin. Das berichten regionale Online-Zeitungen.
 

Hund in StraßenbahnEin Streit in der Tram endete mit Bissen.
Demnach gerieten mehrere Personen in der Straßenbahn in eine verbale Auseinandersetzung. Daran beteiligt war auch eine junge Frau, die mit einem Begleiter und ihrem Hund unterwegs war.

Als die Tram an einer Haltestelle anhielt, eskalierte der Streit: Vier Personen betraten die Straßenbahn und versuchten aus noch unbekannten Gründen, den Begleiter der Hundebesitzerin aus der Bahn zu ziehen.

Dies wollte die Frau verhindern und biss einem der Männer in die Hand. Ihr Hund tat es ihr gleich und biss einer am Streit völlig unbeteiligten Dame in die Wade. Die Polizei nahm die Hundebesitzerin schließlich in Gewahrsam und ermittelt nun unter anderem wegen Körperverletzung.
 
 

Weitere Nachrichten zum Thema Hundehaftpflicht