Sie sind hier:

Familienhunde: Das sind die familienfreundlichsten Hunderassen

München, 10.1.2020 | 16:32 | whe

Ein Hund kann eine Familie komplettieren. Doch um ein richtiges Familienmitglied werden zu können, benötigt ein Hund spezielle Wesenszüge, allen voran Ausgeglichenheit und Anpassungsfähigkeit. Wir haben die familienfreundlichsten Hunderassen für Sie zusammengestellt.

Familie mit Golden Retriever.Typische Familienhunde sind idealerweise ausgeglichen und gelassen.
Für Familien sind Hunde eine tolle Ergänzung. Besonders Kinder können auf vielfältige Weise davon profitieren, mit einem Hund aufzuwachsen. Doch nicht jeder Vierbeiner eignet sich als Familienhund. Außerdem hat jede Familie unterschiedliche Ansprüche. Die Bedürfnisse von Hund und Familie sollten daher sorgfältig abgewogen werden, bevor man sich eine lebhafte Fellnase anschafft.
 
Die folgenden Hunderassen weisen Charaktereigenschaften auf, die sich besonders für Familien eignen:
 
  • Golden Retriever: Der blonde Zottel zeichnet sich vor allem durch seine ausgeprägte Freundlichkeit aus. Der Golden Retriever ist von Natur aus dazu veranlagt, sich unterzuordnen und eignet sich daher hervorragend für Familien, die sich zum ersten Mal einen Hund anschaffen.
  • Collie: Sanftmut ist die herausragende Eigenschaft des Collies. Die intelligente Hunderasse ist zudem extrem kinderlieb und gehorsam. Wichtig ist jedoch, dass es in der Familie einen starken Anführer gibt, dem der Collie folgen und bedingungslose Loyalität entgegenbringen kann.
  • Cavalier King Charles Spaniel: Der Cavalier Kings Charles Spaniel ist besonders verschmust und gelassen. Sein entspanntes Wesen macht ihn sehr umgänglich. Zudem liegt ihm Aggressivität fern. Der Cavalier King Charles Spaniels ist einfach zu erziehen, weshalb sich der aktive Vierbeiner ideal für Familien mit Kindern eignet.
  • Labrador: Der Labrador gilt als stets fröhliche und freundliche Rasse. Zudem ist er äußerst kooperationsbereit, was seine Erziehung sowie das Zusammenleben mit ihm überaus unkompliziert und angenehm macht. Allerdings sollte man beachten, dass der Labrador viel Bewegung und Aufmerksamkeit benötigt.
  • Beagle: Der Charakter des Beagles zeichnet sich durch Sanftmut und Anpassungsfähigkeit aus. Darüber hinaus verträgt er sich gut mit anderen Hunden und ist auch fremden Menschen gegenüber stets aufgeschlossen. Besonders gut eignet sich der Beagle für Familien, die in der Stadt leben, da ihm Hundewiesen zum Auslauf genügen.
 
Neben den hier vorgestellten Rassen eignen sich natürlich noch viele weitere Hunde für Familien, etwa der Berner Sennenhund, der Eurasier oder der Pudel. Auch Mischlinge können sich ideal in Familien einfügen - besonders dann, wenn sie die für Familien besten Eigenschaften zweier Rassen in sich vereinen. Ob Halter und Hund zusammenpasst, bedarf also immer einer ausgiebigen individuellen Prüfung.

Weitere Nachrichten zum Thema Hundehaftpflicht