Sie sind hier:

CHECK24-Verbraucherinformation: So versichern Sie Ihr E-Bike richtig

München, 31.7.2019 | 07:30 | kro

Ein hochwertiges E-Bike kostet leicht einige Tausend Euro. Um sich gegen Diebstahl abzusichern, haben Besitzer laut einer aktuellen CHECK24-Verbraucherinformation zwei Möglichkeiten.

E-Bike-Akku und HinterradDen passenden Versicherungsschutz für E-Bikes gibt es bei CHECK24.
Die erste Option ist eine Hausratversicherung inklusive Fahrradbaustein. Damit ist das E-Bike bei einem Diebstahl zu Hause oder unterwegs versichert.

Bei 94 Prozent der Tarife im CHECK24-Hausratversicherungsvergleich können nicht zulassungspflichtige E-Bikes mitversichert werden. Der Schutz besteht bei fast allen Tarifen rund um die Uhr, nur bei vereinzelten Hausratversicherungen lediglich tagsüber.

Separate E-Bike-Versicherung mit zusätzlichen Leistungen

Eine separate Fahrradversicherung für E-Bikes bietet weitere Leistungen. Neben einem Diebstahl des Elektrofahrrads zahlt sie auch, wenn einzelne Teile – zum Beispiel der Akku oder Sattel – gestohlen werden.

Ebenso sind über die E-Bike-Versicherung – je nach Tarif – weitere Schäden abgesichert. Dazu zählen beispielsweise Vandalismus, Verschleiß einzelner Teile sowie Sturz-, Unfall- und Elektronikschäden.

"Welcher Versicherungsschutz der individuell passende ist, erfahren Verbraucher im persönlichen Beratungsgespräch mit unseren Versicherungsexperten", empfiehlt Nina Senghaas, CHECK24-Leiterin Hausrat- und Fahrradversicherung.
 
Weitere Informationen zum Download: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten zum Thema Hausratversicherung