Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 12 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
girokonto@check24.de

Wir antworten in der Regel innerhalb
von 24 Stunden. (Mo. - Fr.)
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
Negativzinsen adé
A A A

Auch ING und Hypovereinsbank streichen Verwahrentgelt fürs Girokonto

München, 01.08.2022 | 08:30 | fbr

Verwahrentgelte purzeln aktuell wie Dominosteine. Mit der ING und der Hypovereinsbank schaffen weitere Branchen-Schwergewichte die umstrittene Gebühr für Guthaben auf Konten ab. Für Verbraucher bedeutet das: Mit dem Wegfall des Verwahrentgelts verbessern sich aktuell die Girokonto-Konditionen. Es lohnt sich daher, aktuelle Girokonto-Angebote anzusehen.

Nach der DKB streicht auch die ING und die Hypovereinsbank das Verwahrentgelt.
Kein Verwahrentgelt mehr: Die ING und Hypovereinsbank verzichten auf die Guthaben-Gebühr. Foto: ING Pressebild
Die Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank wirbelt den Girokonto-Markt durcheinander. Im Wochentakt streicht eine Bank nach der anderen das Verwahrentgelt für Guthaben auf dem Girokonto. Jetzt folgen zwei weitere Branchen-Schwergewichte. Denn auch die ING und Hypovereinsbank (HVB) schaffen das Verwahrentgelt auf Guthaben für ihre Konten zum 1. August ab.

Diese Änderung gilt somit auch für deren beliebte Girokonten. „Das Verwahrentgelt abzuschaffen ist uns deutlich leichter gefallen als es einzuführen“, sagt ING-Chef Nick Jue in einer Pressemitteilung der Bank. „Mit der Verzinsung von Spargeldern haben wir nun einen Wendepunkt erreicht: Einlagen rücken für unsere Kunden wie für uns als Bank wieder stärker in den Fokus.“ Bereits zum 1. Juli hatte die ING ihre Verwahrentgelt-Konditionen angepasst und erst ab dem 500.000 Euro ein Verwahrentgelt verlangt, jetzt begräbt die Bank die umstrittene Gebühr endgültig. Die ING setzt damit ihre Ankündigung aus dem Frühjahr um, nach der Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) das Verwahrentgelt für Guthaben abzuschaffen.

Denselben Schritt geht die Hypovereinsbank. Sie wolle so ein frühzeitiges Signal senden, dass sich ihre Kunden auf schnelle Reduzierungen im Einklang mit möglichen Zinsschritten der EZB verlassen können, schreibt die Bank in einer Pressemitteilung über den Wegfall des Verwahrentgelts zum 1. August. Zuvor hatte bereits DKB und die Sparkassen-Tochter „1822direkt“ das Verwahrentgelt für alle Konten abgeschafft.

Zinswende sorgt für Ende des Verwahrentgelts

Diese Entwicklung hängt direkt mit der Zinswende der Europäischen Zentralbank (EZB) zusammen. Die Notenbank hatte vergangene Woche verkündet, den Leitzins um 0,5 Prozent zu erhöhen. „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis weitere Banken das Verwahrentgelt abschaffen“, sagt Christian Nau, Geschäftsführer Girokonto bei CHECK24. „Geschäftsbanken zahlen der EZB durch die Zinswende keine Negativzinsen auf ihr Guthaben mehr.“ Dadurch sinke der Druck, diese Kosten an Privatkunden weiterzugeben, so der Girokonto-Experte. „Banken ändern daher aktuell ihre Girokonto-Pakete“, sagt Nau. „Um in dieser Dynamik das passende Girokonto für sich zu finden, lohnt sich ein Girokonto-Vergleich.“

Wegen EZB-Zinswende: Dispozinsen steigen

Weitere Änderungen gibt es bei den Dispozinsen. Überziehen Verbraucher ihr Girokonto, wird es in Zukunft deutlich teurer. „Die Dispozinsen werden wie auch die Zinsen für Ratenkredite und Immobilienfinanzierungen durch die Zinswende steigen, da Banken sich am EZB-Leitzins orientieren“, sagt Nau. 

Weitere Nachrichten

22.07.2022 Nach ING jetzt DKB: DKB streicht Verwahrentgelt fürs Girokonto

Die Zinswende der Europäischen Zentralbank (EZB) macht es möglich: Mit der DKB streicht Deutschlands zweitgrößte Direktbank zum 27. Juli das Verwahrentgelt für alle Karten und Konten - damit auch für das beliebte DKB Girokonto. Was hinter der Entscheidung steckt und wie die Leitzinserhöhung der EZB den Girokonto-Markt aufwirbelt. » mehr