Sie sind hier:

Krankenkasse wechseln: Baden-Württemberger sparen am meisten

München, 26.1.2016 | 08:45 | mst

Wer zu einer günstigen Krankenkasse wechselt, kann Geld sparen. Eine aktuelle Studie von CHECK24 zeigt: Das höchste Sparpotenzial gibt es für gesetzlich Versicherte in Baden-Württemberg.

Taschenrechner mit StethoskopMit dem Wechsel zu einer günstigen Krankenkasse können Arbeitnehmer einige Hundert Euro im Jahr sparen.
Die gesetzlichen Krankenkassen verlangen seit 2015 einen individuellen Zusatzbeitrag. Fast alle Kassen haben zu Jahresbeginn diesen Beitrag erhöht – um durchschnittlich 0,3 Prozentpunkte. Wer zu einer günstigeren Kasse wechselt, spart Geld.
 
Für einen Arbeitnehmer mit einem Jahreseinkommen von 50.850 Euro oder mehr liegt die Ersparnis bei bis zu 864 Euro. Auch bei einem geringeren Verdienst lohnt sich ein Vergleich: Bei einem Bruttoverdienst von 30.000 Euro beträgt das Sparpotenzial 510 Euro im Jahr.
 

In Baden-Württemberg Sparpotenzial von 1,7 Prozent

Das größte Sparpotenzial gibt es für gesetzliche Versicherte in Baden-Württemberg. Hier hat die Metzinger BKK ihren Sitz, die als einzige Krankenkasse bundesweit noch keinen Zusatzbeitrag erhebt und damit insgesamt nur einen Beitrag von 14,6 Prozent verlangt. Die teuerste Kasse im Südwesten der Republik verlangt hingegen 16,3 Prozent – das sind 1,7 Prozentpunkte mehr.

Sparpotenzial beim Wechsel der GKV nach Bundesländern

Fast genauso hohe Ersparnisse sind in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen möglich. Hier kann ein Versicherter bis zu 1,4 Prozentpunkte beim Beitrag sparen. In Rheinland-Pfalz liegt das maximale Sparpotenzial bei 1,3, in Bayern bei 1,2 Prozentpunkten. Versicherte in den anderen Bundesländern können bis zu 1,1 Prozentpunkte sparen.
 

Sonderkündigungsrecht nach Erhöhung des Zusatzbeitrags

Wer seine gesetzliche Krankenkasse wechseln möchte, kann seine aktuelle Kasse mit einer Frist von zwei Monaten zum Monatsende verlassen. Erhöht die Kasse den Zusatzbeitrag, besteht ein Sonderkündigungsrecht: Dann dürfen Versicherte auch wechseln, wenn sie noch keine 18 Monate Mitglied bei ihrer Kasse sind.
 

Sparpotenzial nach Bundesländern

Bundesland

max. Sparpotenzial
(in Prozentpunkten)
Baden-Württemberg 1,70 %
Sachsen 1,40 %
Sachsen-Anhalt 1,40 %
Thüringen 1,40 %
Rheinland-Pfalz 1,30 %
Bayern 1,20 %
Berlin 1,11 %
Brandenburg 1,11 %
Bremen 1,11 %
Hamburg 1,11 %
Hessen 1,11 %
Mecklenburg-Vorpommern 1,11 %
Niedersachsen 1,11 %
Nordrhein-Westfalen 1,11 %
Saarland 1,11 %
Schleswig-Holstein 1,11 %
Deutschland gesamt 1,70 %
davon bundesweit tätig 1,11 %

Quelle: CHECK24, Stand: 15. Januar 2016

Download: Pressemeldung vom 26.01.2016
Download: Studie vom 26.01.2016

Weitere Nachrichten zum Thema Gesetzliche Krankenversicherung