Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 66 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Energieberatung089 - 24 24 11 66Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 UhrKontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.gas@check24.de
Sie sind hier:
CHECK24 Gasvergleich
4.8 / 5
6562 Bewertungen
(letzte 12 Monate)

Gasanbieter kündigen

Sie überlegen, Ihrem Gasanbieter zu kündigen und sich einen neuen Gastarif zu suchen, sind aber vielleicht nicht ganz sicher, was Sie beachten müssen? Kein Problem – nachfolgend erfahren Sie mehr zu Kündigungsfristen, zum Kündigungsschreiben und wie Sie einen neuen Gasanbieter finden.

Checkliste zur Kündigung
Selbst kündigen – ja oder nein?

Kündigen Sie Ihren Vertrag bitte selbst, wenn
 
  • Sie in weniger als 4 Wochen gekündigt haben müssen (bei einem Vertrag mit mehr als drei Monaten Laufzeit).
  • Sie ein Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preiserhöhung in Anspruch nehmen möchten.
  • Sie umziehen.

In allen anderen Fällen übernimmt Ihr neuer Versorger die Kündigung für Sie.

Gaspreiserhöhung oder Umzug

Die Gründe für eine Kündigung des Gasanbieters sind in der Regel entweder eine Preiserhöhung oder ein Umzug. Der Anbieterwechsel kann sich aber jederzeit lohnen. Insbesondere für alle, die noch nie aktiv den Gasanbieter gewechselt haben. Denn hier greift bislang die Grundversorgung mit Gas durch den örtlichen Anbieter. Doch diese Tarifform gehört üblicherweise zu den teuersten, weshalb sich ein Gaspreisvergleich jedes Jahr durchaus lohnt. Der neue Gasanbieter übernimmt dann auch die Formalitäten, wie etwa die Kündigung beim Vorversorger.

Kurze Kündigungsfristen oder Sonderkündigung

Neben der Kündigung wegen Umzug sollten Sie nur in zwei weiteren Ausnahmefällen Ihren alten Gasvertrag selbst kündigen:

  • Die Kündigungsfrist für Ihren bisherigen Vertrag läuft in Kürze ab.
CHECK24 erklärt

Wenn das Ende der Kündigungsfrist nur noch weniger als vier Wochen entfernt ist, sollten Sie selbst kündigen. Denn die Bearbeitung eines Anbieterwechsels durch den neuen Gasanbieter nimmt einige Zeit in Anspruch. Wenn der neue Anbieter dann nicht rechtzeitig beim Vorversorger kündigt, ist diese Frist womöglich überschritten. Gehen Sie daher in diesem Fall auf Nummer sicher.
  • Sie möchten von einem Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preiserhöhung Gebrauch machen.
CHECK24 erklärt

Der Gesetzgeber sieht vor, dass ein Sonderkündigungsrecht nur selbst wahrgenommen werden kann. Das bedeutet, dass der neue Gasanbieter die Kündigung in diesem gesonderten Fall nicht für Sie übernehmen darf.

Gasanbieter kündigen wegen Umzug

Bei einem Umzug sollten Sie Ihren alten Gasvertrag selbst kündigen und dies nicht dem neuen Versorger überlassen. Wichtig ist hierbei, die Kündigungsfrist einzuhalten und alle relevanten Daten in das Kündigungsschreiben aufzunehmen. Dazu gehören:Gasanbieter kündigen Vorlage

  1. Adresse des Absenders 
  2. Adresse des Gasanbieters
  3. Betreffzeile: Kündigung meines Gasvertrags
  4. Kundennummer oder Vertragskontonummer
  5. Das Vertragsende und die Bitte um eine Eingangsbestätigung
  6. Ort, Datum
  7. Unterschrift

Der CHECK24-Kündigungsassistent

Unser Kündigungsassistent zeigt Ihnen, ob Sie selbst Ihren Liefervertrag aufkündigen müssen oder der neue Gasanbieter diese Formalität für Sie übernimmt. Falls Sie selbst die Kündigung vornehmen müssen, erstellt Ihnen der CHECK24 Kündigungsassistent ganz bequem eine Mustervorlage, die Sie dann nur noch abschicken müssen.

Gasanbieter kündigen – Hier finden Sie Mustervorlagen

CHECK24 bietet praktische Mustervorlagen für Ihre Kündigung: Hier ergänzen Sie alle persönlichen Daten, drucken die Vorlage aus und schicken sie an Ihren bisherigen Gasversorger. Nachfolgend finden Sie Vorlagen für das Kündigungsschreiben, die Sie bequem downloaden können. Hierbei wird unterschieden zwischen der fristgerechten und damit regulären Kündigung und der Sonderkündigung, etwa bei einer unerwarteten Gaspreiserhöhung durch Ihren bisherigen Anbieter.

Fristgerechte Kündigung

Vorlage fristgerechte KündigungWenn Sie Ihrem Gasanbieter selbst kündigen möchten, können Sie unsere Vorlage herunterladen, ausfüllen und abschicken.

Sonderkündigung

Vorlage SonderkündigungSie möchten von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen? Dann nutzen Sie diese Kündigungsvorlage.

Beim Wechsel die neue Kündigungsfrist beachten

Schon bei der Auswahl des neuen Gasanbieters sollten Verbraucher die Vertragsbedingungen berücksichtigen. Verträge mit extrem langen Laufzeiten und Kündigungsfristen sind nach Meinung von Verbraucherschützern nicht immer eine gute Wahl. Denn der Gasmarkt ist ständig in Bewegung. Nur wer vertraglich das Recht hat, seinen Gastarif bald zu kündigen, kann erneut wechseln und das Sparpotenzial nutzen. Somit bleiben Gaskunden flexibel genug, um auf die Marktbewegungen zu reagieren.

Fristgerechte Kündigung

In der Grundversorgung beträgt die Kündigungsfrist in der Regel zwei Wochen zum Ende eines Kalendermonats. Die Grundversorgung wird von dem Anbieter im Ort übernommen, der dort die meisten Kunden hat – meist handelt es sich dabei um Stadt- oder Gemeindewerke. Diese Tarifform nutzt die Mehrzahl der deutschen Gashaushalte – vor allem, wenn sie noch nie den Gasanbieter selbst gewechselt haben. Denn ein solcher Vertrag liegt immer dann vor, wenn kein spezieller Vertrag für die Gaslieferungen abgeschlossen wurde. Haben Sie einen Sondervertrag abgeschlossen, also schon einmal den Gasanbieter gewechselt, sollte dann selbst gekündigt werden, wenn in weniger als vier Wochen die Kündigungsfrist abläuft. 

Sonderkündigung

In fast allen Gasverträgen wird den Verbrauchern ein Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhungen eingeräumt. Dabei hängen die Fristen der Kündigung von den jeweiligen Vertragsbestimmungen ab. In der Regel betragen sie zwei oder vier Wochen zum Monatsende. Außerdem können Verbraucher bei einem Umzug ihren Gasliefervertrag ebenfalls in den meisten Fällen außerordentlich kündigen.

Info

Fristen für Neukundenbonus beachten:

Viele Gasanbieter versprechen neuen Kunden einen Bonus. In einigen Fällen sind diese Boni an die Bedingung gekoppelt, dass die Erstvertragslaufzeit eingehalten wird. Kündigen Sie vorher und wechseln zu einem neuen Anbieter, kann es passieren, dass der Bonus beim Vorversorger verfällt.

Die Vorteile unseres TÜV-geprüften Gasvergleichs

Schnell
Kostenlos
Sicher

Der Tarifvergleich und der anschließende Wechsel nehmen nur wenige Minuten in Anspruch.

Für den Gasvergleich und den Anbieterwechsel fallen keinerlei Kosten
für Sie an.

Datenschutz und Datensicherheit haben höchste Priorität. Ihre Daten sind zu jederzeit garantiert sicher.