Komfortabler und kompakter

Mercedes bessert beim GLA ordentlich nach

Lesezeit 1 Min.
Foto: Daimler

Bei Mercedes verkaufen sich derzeit SUV und Kompakte besonders gut. Der überarbeitete GLA vereint das Beste aus beiden Welten.

Optisch wirkt der Mercedes GLA nach dem Facelift jedenfalls deutlich stimmiger. Das bisherige Modell glich eher einer aufgebockten A-Klasse denn einem richtigen SUV.

Ab Frühjahr 2020 fährt der 4,41 Meter lange GLA nun als „lifestyle-orientierter SUV” vor.

Was ändert sich optisch?

Das Design fällt nun deutlich bulliger aus. Das liegt vor allem daran, dass der GLA mehr als zehn Zentimeter höher ist als bislang.

Die Leuchteinheiten vorne sind schmaler geschnitten. Die Leuchten am Heck fallen kleiner aus, bleiben aber zweigeteilt.

Vorne und hinten gibt es kürzere Überhänge. Der so gewonnene Platz soll den Passagieren im Fond zugutekommen. Mercedes spricht von fast zwölf Zentimetern Raumgewinn.

Gegen Aufpreis gibt es eine um 14 Zentimeter verschiebbare Rückbank.

Welche Neuerungen gibt es noch?

Bei den Assistenzsystemen hat Mercedes den GLA auf den neuesten Stand gebracht.

Der Cockpitbereich sowie das neueste Mercedes-Infotainmentsystem sind aus den anderen Kompaktmodellen der Stuttgarter her bekannt.

Gleiches gilt für die Motorenpalette. Diese besteht im GLA ausschließlich aus Benzinern mit bis zu 306 PS Leistung. Ein Plug-in-Hybrid soll noch 2020 folgen.

Die wichtigste Änderung betrifft das Fahrwerk. Der Kompakt-SUV soll nun deutlich komfortabler ausgelegt sein.

Wie teuer wird der GLA?

Zu den Preisen für den Facelift-GLA hat sich Mercedes noch nicht geäußert.

Die dürften aber etwas steigen. Bislang geht es bei 30.333 Euro los.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

Autofahren mit Kopfhörern erlaubt ist?