Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 12 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 12
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
girokonto@check24.de
Sie sind hier:

Girokonto für jedermann: Vzbv lobt Gesetzesentwurf

|

A A A
Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) begrüßt den Entwurf für das neue europäische Zahlungskontogesetz, den das Bundeskabinett im September verabschieden wird. Es beinhaltet unter anderem das Recht auf ein Basiskonto für alle. Der bessere Zugang zum Girokonto sei „ein Meilenstein“ für Verbraucher, die bisher keine Chance auf ein Konto hatten.
Weibliche Statue der Göttin der Gerechtigkeit

Die europäische Zahlungskontorichtlinie wird von Verbraucherschützern als "Meilenstein" erachtet.

Das neue Gesetz regelt, dass Banken künftig auch Obdachlosen, geduldeten Flüchtlingen mit Aufenthaltsbestätigung und Bonitätsschwachen ein Guthabenkonto ohne Kreditlimit gewähren müssen. Tun sie das nicht, kann die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Institute dazu auffordern, die Betroffenen als Kunden anzunehmen. „Mit der BaFin bekommen Verbraucher schlagkräftige Unterstützung bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche“, freut sich der Vorstand des vzbv, Klaus Müller. Verbrauchern würde es damit künftig erspart, selbst vor Gericht zu ziehen.

Doch es gibt nicht nur uneingeschränktes Lob seitens der Verbraucherschützer. Nachbesserungsbedarf in dem Entwurf zur Umsetzung der europäischen Zahlungskontenrichtlinie sehen sie beispielsweise bei den Kosten: Die Regelungen über das angemessene Entgelt der neuen Basiskonten sei noch zu vage.  Als „verbesserungswürdig“ beschreibt der vbzv auch die Möglichkeiten eines Kontowechsels für Basiskonto-Inhaber zu einem günstigeren Anbieter.

Weitere Nachrichten über Girokonto

Weitere Nachrichten über Girokonto