Sie sind hier:

TK-Umfrage: Deutsche sind mit Gesundheitssystem zufrieden

München, 27.4.2017 | 14:37 | are

84 Prozent der Deutschen stehen dem Gesundheitswesen hierzulande positiv gegenüber. Die gute Grundstimmung erreicht damit einen neuen Höchststand. Das geht aus einer Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK) hervor.

Arzt und Patientin schütteln sich die HändeDie meisten Deutschen sind mit dem Gesundheitswesen hierzulande zufrieden.
Trotz der guten Stimmung im Hinblick auf das Gesundheitssystem besteht bei vielen der Wunsch nach Reformen. So gaben drei Viertel der Befragten an, dass sie Veränderungen teilweise für notwendig erachten.
 
Auch einen Ausbau des Wettbewerbs auf allen Ebenen des Gesundheitssystems befürwortet die Hälfte aller Befragten. Das schließt nicht nur die Krankenkassen, sondern auch Ärzte, Kliniken, Pharmaunternehmen und Apotheken mit ein.
 

Jeder Zweite würde aus Solidarität mehr zahlen

Ein Großteil der Befragten befürwortet außerdem das Solidarsystem der gesetzlichen Krankenversicherung. Zwei Drittel gaben an, dass der Solidargedanke im jetzigen System gut umgesetzt werde.
 
Knapp jeder zweite gesetzlich Versicherte würde laut der Umfrage sogar mehr Beiträge zahlen, um das heutige Solidarsystem zu erhalten. Vor allem Gutverdiener haben dies angegeben.
 

Digitalisierung findet großen Anklang

Der zunehmenden Digitalisierung im Gesundheitswesen stehen die Menschen ebenfalls positiv gegenüber – acht von zehn Befragten sehen darin Vorteile für die Patienten. 17 Prozent sehen dagegen Nachteile oder sehr große Nachteile.
 
Dass durch die Digitalisierung Erkrankungen früher erkannt werden, glauben 59 Prozent der Befragten. Eine elektronische Gesundheitsakte bewerten sogar neun von zehn Befragten positiv – sie haben die Hoffnung, dass Ärzte und Therapeuten dadurch künftig besser zusammenarbeiten können.
 
Für die Umfrage der TK hat das Forsa-Institut rund 2.000 Erwachsene befragt.

Weitere Nachrichten zum Thema Gesetzliche Krankenversicherung